Magdalena Kozena | News | Vierteljahrespreise an Pires und Kožená

Magdalena Kožená © Mathias Bothor / DG
19.08.2009

Vierteljahrespreise an Pires und Kožená

Die Juroren haben sich entschieden. Anfang der Woche wurden die Preisträger der Herbstrunde des Vierteljahrespreises der deutschen Schallplattenkritik bekannt gegeben. Und es sind auch zwei Produktionen der Deutschen Grammophon mit von der Partie, die die strenge Jury dieser heiß begehrten Auszeichnung überzeugen konnten.

In der Kategorie „Klavier- und Orgelmusik“ wird die portugiesische Pianistin Maria João Pires für ihre Aufnahme “Frédéric Chopin: Klaviersonate op. 58, Sonate für Violoncello und Klavier, Polonaise op. 61, Walzer, Mazurken und Nocturnes” geehrt, die sie allein und im Duo mit dem Cellisten Pavel Gomziakov verwirklicht hat. In der Kategorie “Klassisches Lied und Vokalrezital” wiederum geht der Vierteljahrespreis an die Mezzo-Sopranistin Magdalena Kožená und ihr Album ”Vivaldi”, das sie mit dem Venice Baroque Orchestra unter der Leitung von Andrea Marcon eingespielt hat. Wir gratulieren!
Mehr von Magdalena Kozena