The Rolling Stones | News | "Blue & Lonesome" - eine Hommage der Rolling Stones an ihre Helden

The Rolling Stones 2016
02.12.2016

“Blue & Lonesome” – eine Hommage der Rolling Stones an ihre Helden

Welchen gemeinsamen Nenner haben Blues-Legenden wie Little Walter, Howlin‘ Wolf, Otis Rush und The Rolling Stones? Eingefleischte Fans der Band denken an dieser Stelle vielleicht an das erste Demotape der Band, welches ein Cover des Muddy Waters-Blues-Klassikers “Soon Forgotten” enthielt. Mit ihrem Album “Blue & Lonesome” präsentieren uns Mick Jagger & Co. fünf Dekaden später wieder eine Hommage an ihre großen Helden. 
“Ride ’Em On Down” (Video)

11 Jahre und drei Tage 

Nach elf Jahren Studio-Pause ist der Blues-Longplayer die erste Platte, die uns The Rolling Stones präsentieren – aufgenommen in nur drei Tagen, gespickt mit den Covern großer Blues-Hits. Und doch sind die Songs auf “Blue & Lonesome” nicht etwa bloß aneinander gereihte Remakes alter Hits. Vielmehr behandelt die Band um Mick Jagger die Stücke ihrer großen Vorbilder, wie ein Restaurator wertvolle, historische Kunstwerke. Man bewegt sich nah an den wertgeschätzten Originalen und versah sie mit dem eigenen Fingerabdruck.
“Hate To See You Go” (Video)

Der Blues und die Essenz der Rolling Stones

Produzent Don Was, der die Band seit über 30 Jahren begleitet, nannte diese eigene Note “die Essenz der Rolling Stones”. Er sah davon ab, die Aufnahmen nachträglich stark zu bearbeiten. Stattessen ist der Sound scheppernd, roh, authentisch. Bluesig bis auf die Knochen. Seit dem Tod von Brian Jones nahm Mick Jagger seltener die Mundharmonika zur Hand. Auf diesem Longplayer verhält es sich jedoch anders, denn hier ist die Blues-Harp von Natur aus fester Bestandteil. Und Mick Jagger beherrscht sie, was er uns bereits mit der ersten Single-Auskopplung “Hate To See You Go” bewies.

The Rolling Stones Album “Blue & Lonesome”

▶ bei iTunes
 bei Apple Music
▶ bei Amazon
▶ bei Spotify
▶ bei Saturn
▶ bei Mediamarkt
▶ bei JPC
Mehr von The Rolling Stones