Sarah Connor | News | Sarah Connor und Henning Wehland gehen 2017 gemeinsam auf Tour

Sarah Connor, Henning Wehland, "Bonnie & Clyde
19.12.2016

Sarah Connor und Henning Wehland gehen 2017 gemeinsam auf Tour

Sarah Connor und Henning Wehland verbindet eine besondere Freundschaft, auch abseits der Bühne, welche die beiden Künstler derzeit mit einem gemeinsamen Song feiern: “Bonnie & Clyde” ist eine Hommage an Unerschrockenheit und wahre Freundschaft. Zwei gegen den Rest der Welt und für die Ewigkeit. Stimmengewaltig wird es ab dem 14. März 2017, wenn Sarah Connor Henning Wehland auf ihrer Frühjahrstour “Muttersprache – Live 2017″, begrüßt und mit ihm gemeinsam die Bühnen rocken wird. Als Special Guest wird der ”The Voice Kids“-Juror, Mitglied der Söhne Mannheims aber auch Sänger der H–Blockx, sein neues Album ”Der Letzte an der Bar“, das am 27. Januar erscheint, präsentieren.

Sarah Connor und Henning Wehland über ihre Freundschaft und Zusammenarbeit

”Ich kenne Henning schon sehr lange und wann immer wir uns begegnet sind, hatten wir sehr warme und schöne Gespräche“, beschreibt Sarah Connor ihre langjährige Verbundenheit mit Henning Wehland. ”Wir haben uns jedes Mal vorgenommen, irgendwann mal zusammen zu schreiben. Das haben wir nun getan und ich war selbst überrascht, wie leicht es uns gefallen ist und was für ein schöner Song dabei herausgekommen ist.“ ”Ich habe fast noch nie eine solch problemlose und inspirierende Zusammenarbeit erlebt“, steckt auch Henning Wehland voll des Lobes für seine Gesangspartnerin. ”Ich habe Sarah als 17-jährige junge Frau kennen gelernt. Seitdem fühle ich mich ihrem Werdegang und ihrer Karriere sehr verbunden. Wir teilen etwas, was sich nur schwer für die Öffentlichkeit in Worte fassen lässt. Aber der Song ‘Bonnie & Clyde’ beschreibt einen wichtigen Teil davon. Sarah ist einfach eine großartige Künstlerin.“

Die musikalische Karriere von Henning Wehland und sein Debütalbum ”Der Letzte an der Bar“

Das Album ”Der Letzte an der Bar“ ist ein Mission-Statement, wie man neudeutsch sagt. Ein Stück, mit dem Henning Wehland sein Territorium ganz neu absteckt. In künstlerischer Hinsicht, aber auch privat. Seit Anfang der 90er ist der in Bonn geborene Sänger und Songschreiber aktiv. Hat erst mit den H–Blockx, später dann mit den Söhnen Mannheims die deutsche Musikszene geprägt, insgesamt fast zweieinhalb Millionen Tonträger verkauft und sorgte als Juror bei ”The Voice Kids“ für neue Gesangstalente in diesem Land. Doch Wehland kennt sich auch ganz gut mit der anderen Seite aus: Mit den Tiefen, den kreativen Selbstzweifeln, mit Rückschlägen. 2016 ist Henning Wehland ”Der Letzte an der Bar", der auf seinem ersten Soloalbum seine bisherige Lebensgeschichte erzählt. Die Geschichte seiner neu gewonnenen Freiheit. Oder besser gesagt: Seiner neu akzeptierten Freiheit. Die Freiheit, er selbst zu sein. Und nur er selbst.
Mehr von Sarah Connor