Various Artists | Musik

Bravo Hits 55
BRAVO Hits Vol. 55
VÖ: 13. Oktober 2006
BRAVO Hits
CD 1
CD 2

Produktinformation

BRAVO HITS 55 hisst die Segel!
Die erfolgreichste Compilation-Reihe geht zum 55. Mal auf große Fahrt und bringt 42 Hits mit nach Hause!

Leinen los und Kurs auf die Chartspitze: Heute erscheint die neue BRAVO HITS 55 – mit 42 brandaktuellen Superhits auf zwei CDs. Neben Top-Acts wie Pink, Tokio Hotel, Justin Timberlake, den Scissor Sisters und The Pussycat Dolls sind natürlich auch die angesagtesten Newcomer mit an Bord, darunter Shawn Desman, Liza Li und die fünf Mädels von Soccx. Als besonderes Extra gibt es diesmal im Booklet einen Starguide zur bestverdienenden Künstlerin auf diesem Planeten – das ultimative Madonna von A–Z!

Auf einer Woge des Erfolgs schwimmt derzeit der “Prince of Pop” Justin Timberlake. Mit “SexyBack” hat er Platz 1 der deutschen Hitlisten erobert – und selbstverständlich einen Platz auf BRAVO HITS 55. Ganz weit oben in der Hörergunst stehen auch die Scissor Sisters. Bei ihrem äußerst tanzbaren “I Don’t Feel Like Dancing” bekamen die fünf New Yorker Unterstützung von einem versierten Fahrensmann des Pop-Business: Sir Elton John höchstpersönlich komponierte mit und spielte die Pianopassagen ein. Selbst gestandenen Piraten könnte Pink mit den Lyrics von “U + Ur Hand” die Schamesröte ins Gesicht treiben. Gute Mädchen kommen vielleicht in den Himmel, aber die bösen an die Spitze der Charts – das beweist auch Nelly Furtado. In “Promiscuous”, ihrer Kollaboration mit Top-Producer Timbaland, präsentiert sich “Maneater” Nelly wieder mal alles andere als schüchtern und zugeknöpft. Bei R’n‘B–Shootingstar Rihanna besteht dagegen noch Hoffnung auf Besserung: In der Ballade “Unfaithful” gesteht sie zwar, dass sie nicht immer treu war, gelobt aber immerhin, es nicht wieder zu tun.

Pures Inselfeeling verbreitet Spaniens neuer Shooting-Star David Tavaré – der gebürtige Mallorquiner beeindruckt in “Summerlove” mit sanftem Gesang und entspannten Chillout-Beats. Detroits Star-Rapper Obie Trice hat derweil sein ganz eigenes Rezept für durchtanzte Nächte entwickelt: In “Jamaican Girl” würzt er seine Lyrics gekonnt mit karibischen Dancehall-Rhythmen und schmeckt mit einer Prise R’n’B ab. Direkt ins Tanzbein geht auch Christina Aguileras Hit “Ain’t No Other Man”, der mit klassischen Grooves und außergewöhnlichen Bläserarrangements einheizt. Eine Gangart härter wird es dann bei Echo-Preisträger Bushido, der den steinigen Weg “Von der Skyline zum Bordstein zurück” beschreibt.

Natürlich tummelt sich auf der neuen BRAVO HITS auch alles, was in der HipHop- und R’n‘B–Szene Rang und Namen hat: Chamillionaire feat. Olli Banjo berichten in ihrem gemeinsamen Track “Ridin’” vom coolen Gefühl, hinter dem Steuer eines schweren Straßenkreuzers zu sitzen. Die Vibekingz feat. Maliq produzierten mit “Like The Wind” eine zeitgemäße R’n’B–Version von Patrick Swayzes Hit aus dem Jahr 1987, und Newcomerin Liza Li gesteht ungeniert “Ich könnte dich erschießen”.

Auch für die Pop- und Rockfans hat BRAVO HITS 55 einige Schätze an Land gezogen: Mit dabei sind natürlich Tokio Hotel mit ihrem Nummer-Eins-Hit “Der letzte Tag”. Zwei ganz persönliche Liebeserklärungen an das Leben gibt es von Christina Stürmer (“Nie genug”) und Juli (“Dieses Leben”) zu hören. Für Marc Terenzi (“You Complete My Soul”) ist die große Liebe das Thema Nummer 1, genauso wie für die Berliner Kultband Rosenstolz (“Ich geh in Flammen auf”) und Ashlee Simpson (“L.O.V.E.”). Chartstürmerin LaFee lässt es mit der Rocknummer “Was ist das” mal wieder richtig knallen. Ordentlich in die Tasten hauen auch Keane bei “Crystal Ball” – schließlich gehören die verzerrten Pianosounds zum Markenzeichen der Briten, die auch als “Die Band ohne Gitarren” bekannt sind. GZSZ–Star Maike von Bremen beweist mit “More Than This”, dass sie nicht nur vor der Kamera, sondern auch hinter dem Mikro eine gute Figur macht. Solche Vielseitigkeit ist man von Olli Dittrich ja inzwischen schon gewohnt – mit “I Promise” präsentiert seine Band Texas Lightning jetzt ihren neuesten Hitkandidaten.
Veröffentlichung
2006-10-13
Format
Doppel CD
Label
Polystar
Bestellnummer
00602498433980