Various Artists | News | Die Magie der Achtsamkeit - 3 Stunden entspannende Musik mit "Music for Mindfulness"

Music for Mindfulness
23.11.2017

Die Magie der Achtsamkeit – 3 Stunden entspannende Musik mit “Music for Mindfulness”

Musik hat die Gabe, Einfluss auf die menschliche Gemütslage zu nehmen, Stimmungen zu prägen und zu verstärken und die Aufmerksamkeit zu lenken. Mit “Music for Mindfulness” ist Decca eine Edition gelungen, die auf drei CDs und mit mehr als drei Stunden Musik die Wahrnehmung dafür öffnet, achtsam in die Welt zu schauen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ruhige, entspannte und friedliche Kompositionen, unter anderem von Antonio Vivaldi, Claude Debussy, Arvo Pärt, Ludovico Einaudi, Erik Satie, Lambert und Ólafur Arnalds, schaffen atmosphärische Klanglandschaften, in denen man sofort Abstand von Stress und Hektik gewinnt und genüsslich die Seele baumeln lassen kann.
Ob mit der puren Schönheit meisterhafter Klaviermusik, mit der einnehmenden harmonischen Kraft professionellen Chorgesangs, mit impressionistischem Flirren oder mit der minimalistischen Finesse zeitgenössischer Werke – die drei Alben versprühen den Geist großer Komponisten und ihrer Interpreten und sind zugleich das ideale Mittel, um den musikalischen Horizont zu erweitern und in die vielschichtige Welt der klassischen Musik einzutauchen.

Aufbruch in die Moderne

Claude Debussy hat Ende des 19. Jahrhunderts eine Brücke von der Romantik in die Moderne geschlagen und mit impressionistischer Brillanz faszinierende musikalische Stimmungsbilder kreiert. Sein berühmtes “Clair de lune”, das kleinformatige Prélude “Voiles” und der “Danse sacrée” aus seiner sinfonischen Dichtung “La mer”, spiegeln den unverkennbaren Stil des französischen Komponisten wider. Auch Maurice Ravel ist in der Sammlung vertreten. Sein Zyklus “Miroirs” ist ein weiteres Schlüsselwerk des französischen Impressionismus und imitiert mit dunklen und hellen Oktavklängen verschiedene Glocken – ein Motiv, das sich durch Ravels spätes Schaffen zieht und eine wohltuende kontemplative Stimmung verbreitet. Der britische Komponist Gustav Holst schuf mit seiner Suite “Die Planeten” ein zentrales Werk der Spätromantik. “Neptune, the Mystic” ist ein Werk mit eindringlicher und komplexer Klangsprache, das zum konzentrierten Hören einlädt.

Achtsamkeit im Hier und Jetzt

Neben prominenten Komponisten vergangener Epochen, die mit Antonio Vivaldi bis in die Barockzeit und mit Hildegard von Bingen bis ins Mittelalter zurückreichen, sind in der Sammlung auch viele renommierte Künstler unserer Zeit wie Ludovico Einaudi, Arvo Pärt, John Adams, Max Richter, Ólafur Arnalds und Lambert vertreten. Der norwegische Komponist Ola Gjeilo ist für seine Klavier- und Chorwerke bekannt, der Amerikaner Eric Whitacre hat mit einer Version seiner Komposition “Lux Aurumque” über das Internet mit einem virtuellen Chor 185 Stimmen aus zwölf Ländern vereint, Filmkomponisten wie Thomas Newman, Debbie Wiseman und Luke Howard erzählen Geschichten mit Tönen.
Als musikalische Gegenbewegung zur unaufhaltsamen und schwindelerregenden Dynamik des 21. Jahrhunderts eint die Werke trotz all ihrer stilistischen Unterschiede eine Reduktion auf das Wesentliche und eine künstlerische Konzentriertheit, die sich in der intensiven Ausdruckskraft der Musik transportiert. Mal rein instrumental, mal vokal, mal in Verbindung mit elektronischen Elementen schaffen die Komponisten einen zeitgenössischen Klangkosmos, der dazu anregt, die verschiedenen musikalischen Facetten mit großer Achtsamkeit wahrzunehmen.