Polydor/Island

Die UNIVERSAL MUSIC DOMESTIC DIVISION kümmert sich um die Entdeckung und den Aufbau vielversprechender nationaler und internationaler Künstler ebenso wie um die Betreuung und Weiterentwicklung bereits etablierter Acts. Im Vordergrund stehen dabei der enge und vertrauensvolle Austausch mit den Musikern sowie eine auf Langfristigkeit angelegte Partnerschaft, die von Kontinuität, Flexibilität und Kreativität geprägt ist. Diese überschreitet in einem globalisierten Musikmarkt zunehmend auch Landes- und Sprachgrenzen, und so werden die UNIVERSAL MUSIC DOMESTIC Labels Polydor/Island (PIL), Vertigo/Capitol (VEC), Virgin, Urban, Chapter One, Electrola und Family Entertainment verstärkt auch für ausländische Künstler und Bands zur musikalischen Heimat bei der Veröffentlichung ihrer Werke.
Auch die Bedeutung des national gesignten Repertoires wächst andererseits unaufhörlich. Viele der erfolgreichsten Veröffentlichungen von UNIVERSAL MUSIC sind lokal betreute Produktionen. Und zahlreiche Newcomer aus der DOMESTIC DIVISION konnten hervorragende Chart-Platzierungen erzielen. Die Nähe zwischen Künstlern, Fans und Label bietet ein großes Identifikationspotential über Sprach- und Landesgrenzen hinaus. Hier werden Trends gesetzt, Newcomer aufgebaut, erfolgreiche Künstler bei ihrer kreativen Entfaltung unterstützt und deutsche sowie internationale Acts zu europäischen Topthemen gemacht.
Polydor / Island (PIL) als Teil der UNIVERSAL MUSIC DOMESTIC DIVISION steht vorrangig für Pop-Themen.
Künstler der UNIVERSAL MUSIC DOMESTIC Polydor Island:
A-ha, André Rieu, Beatrice Egli, Christina Stürmer, David Garrett, Glasperlenspiel, Gestört aber GeiL, Helene Fischer, Imany, Julia Engelmann, Kerstin Ott,  Lena, London Grammar, Lukas Graham, Michelle, PUR, Radio Doria, Rea Garvey, Sarah Connor, Silly, Sunrise Avenue, The BossHoss, The Voice of Germany, The Dark Tenor, Woodkid u.v.m. …
Universal Music Domestic Polydor/Island
Stralauer Allee 1
10245 Berlin
Deutschland

Tel.: +49–30–52007–01   Fax: +49–30–52007–09
SocialFooterTitle