Backstage
Iggy Azalea, Iggy Azalea BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

Biografie

24.03.2016

Iggy Azalea, "Digital Distortion", 2016

Geboren in Australien, früh mit US-Hip-Hop in Kontakt gekommen – und dann einfach ausgewandert, um in den Staaten zur erfolgreichsten Rapperin des Planeten zu werden: Das ist Iggy Azalea. Die heute 25-Jährige verfügt über dermaßen knallharte, einzigartige Rap-Skills, dass ihr 2016 kommendes zweites Album schon jetzt als eine der wichtigsten Hip-Hop-Veröffentlichungen des Jahres gilt. Diese Woche eröffnet sie die nächste Runde mit dem brandneuen Track "Team".

Ihre bisherige Vita ist wirklich unglaublich: Geboren in einem australischen Kaff und früh inspiriert von Leuten wie Tupac, setzte sich Amethyst Amelia Kelly, so Iggy Azalea bürgerlich, vor knapp zehn Jahren kurzerhand in die US-Südstaaten ab, wo die damals 16-Jährige schon bald Kontakte zur Rap-Welt knüpfte. Nachdem sie im Jahr 2012 als erste Frau überhaupt auf der Freshman-Liste vom XXL Magazine aufgetaucht war, setzte sie mit den ersten offiziellen Singles wie "Work" (US-Platin) und "Bounce" jenen Siegeszug fort, den sie mit den gefeierten Mixtapes "Ignorant Art" und "TrapGold" Anfang des Jahrzehnts begonnen hatte.

Parallel dazu immer wieder als Model unterwegs (u.a. für Levi’s), erschien Anfang 2014 mit einiger Verspätung ihr offizielles Debüt-Album "The New Classic", das neben iTunes-Erstplatzierungen in 19 Ländern auch die Top-5 der britischen und US-amerikanischen Albumcharts aufmischte. Die Auskopplung "Fancy" ging im Mai des Jahres an die Spitze der US-Hot-100 – was ihr als vierte Rapperin überhaupt gelingen sollte. International bescherte ihr "Fancy" gleich 17 Platinauszeichnungen.

Als dann auch noch ihr mit Ariana Grande aufgenommener Track "Problem" in die Spitzenregion der US-Charts ging, wurde sie zur ersten Künstlerin seit den Beatles, der es gelungen war, mit zwei Singles die beiden Top-Positionen zu belegen. Auch in Deutschland wurde die Kollaboration der beiden mit Gold ausgezeichnet, während das Album im November 2014 noch einmal als erweiterte Neuauflage unter dem Titel "Reclassified" erschien. Davor hatte auch die Auskopplung "Black Widow feat. Rita Ora" wochenlang die Charts dominiert (Top-3 US; Top-40 in Deutschland).

Während sich Iggy Azalea die Bühne hierzulande bereits mit Nas geteilt hat (Nas’ Kommentar: "She’s intelligent and loves hip-hop."), trat sie in ihrer Heimat schon vor gut zwei Jahren im Vorprogramm von Beyoncé auf und zündet 2016 nun die nächste Stufe ihres Rap-Eroberungszugs: "Digital Distortion" soll das neue Album heißen, das im Sommer 2016 erscheint.

Nachdem Iggy Azalea im Januar 2016 den Track "Azillion" ins Netz gestellt hatte (über 1 Mio. Streams bei Soundcloud), legt die vierfach Grammy-Nominierte, die insgesamt schon rund 3 Dutzend Awards gewonnen hat (u. a. ARIAs, American Music Awards, Billboard Awards, MTV EMAs, MTV VMAs) mit "Team" nun die erste offizielle Single aus dem neuen Album vor.