Backstage
John Mellencamp, John Mellencamp BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Biografie

05.04.2017

Biografie 2017 - Sad Clowns & Hillbillies

 

 

Am 28.04.2017 erscheint das 23. Album von John Mellencamp: “Sad Clowns & Hillbillies” feat. Carlene Carter, Tochter der June Carter Cash und Stieftochter des Johnny Cash.

Mit diesem Werk stellt Mellencamp erneut seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis und verleiht seinen vielschichtigen Betrachtungen über das Leben ein Sound-Gewand. John Mellencamp gilt als typischer und authentischer Repräsentant der amerikanischen Musik und Meister des Storytellings, der sich dem traditionellen Rock & Roll verschrieben hat. Er vermag es, bittersüße Songs, in denen sowohl das Glück, als auch die Melancholie eine Rolle spielen, zu schaffen. Des Weiteren ist er eine Stimme des politischen Protests. Seine Anliegen und seine Lebenserfahrung scheinen auf wunderbare Art in seinem musikalischen Werk durch. - “Sad Clowns & Hillbillies” wurde von John Mellencamp selbst produziert.

 

Mellencamps neue Single “Grandview” ist eine Kollaboration mit dem Country-Star Martina McBride. Er veröffentlichte den Titel “Easy Target” vorab bereits im Januar. Dieser Song ist als politisches Statement gemeint und setzt Mellencamps künstlerischen Auftrag fort, sich durch Musik auch gesellschaftlich zu äußern. Das Video zu diesem leidenschaftlichen und direkten Titel wurde am Abend von Donald Trumps Amtseinführung veröffentlicht und thematisiert sowohl die „Black-Lives-Matter“-Bewegung (mehr darüber: http://blacklivesmatter.com/about/) als auch die Waffengewalt in den USA. – “Grandview” feat. Martina McBride sowie “Easy Target” sind die sog. Instant Grat Tracks, die man bei Vorbestellung des Albums “Sad Clowns & Hillbillies” sofort vorab per Download erhält.

 

Im Sommer dieses Jahres wird Mellencamp auf große US-Tournee gehen und dabei in 22 Städten seiner Heimat gastieren. Die “Sad-Clowns-&-Hillbillies“-Tour beginnt am 05.06.2017 in Denver, Colorado mit Special Guest Emmylou Harris, Carlene Carter sowie Lily and Madeleine. Zu jedem Ticket für eines der US-Konzerte erhält man ein CD-Album von “Sad Clowns & Hillbillies” gratis dazu. - Den kompletten US-Tourkalender einsehen: here.

“Sad Clowns & Hillbillies“ ist das Nachfolgealbum des 2017 erschienenen und von der Kritik hochgelobten Albums “Plain Spoken“, das Mellencamps viertes US-Top-20-Album in Folge seit seinem 2007 veröffentlichten Werk “Freedom Road“ darstellte.

 

ÜBER JOHN MELLENCAMP:

 

In seiner Heimat USA wird Mellencamp als „Heartland Rocker“ bezeichnet. – Heartland ist ein Begriff, der geografisch „das Herz“ der USA meint; den Mittleren Westen, das Landesinnere, das weder an die West-, noch an die Ostküste grenzt.

 

John Mellencamps Karriere besteht nunmehr seit 30 Jahren. In dieser Zeit ist er vom Pop Star zu einem der höchst angesehensten Singer-Songwriter einer ganzen Generation avanciert. – Er ist Mitglied der „Rock And Roll Hall Of Fame“ und „Grammy“-Gewinner; er wurde mit dem John Steinbeck Award“ ausgezeichnet, dem „ASCAP Foundation’s Champion Award“, dem „Woody Guthrie Award“ sowie dem „Americana Music Association’s Lifetime Achievement Award“. Zudem wurde er erst kürzlich mit dem „Founders‘ Award“ geehrt. – Damit wurde ihm die höchste Anerkennung der „American Society of Composers, Authors and Publishers“ zuteil. - Mellencamp zählt zudem zu einem der erfolgreichsten Life-Performer der Welt.

 

1985 gründete Mellencamp gemeinsam mit Willie Nelson und Neil Young „Farm Aid“, eine Organisation und Konzertreihe zur Schaffung von Awareness von Problemen, der Unterstützung für und zum Erhalt der kleineren familiengeführten Farmen in den USA. – Mellencamp schrieb zudem den Titelsong des demnächst erscheinenden Films „The Yellow Birds“, einem amerikanischen Kriegsfilm, der auf dem Roman von Kevin Powers basiert. Regie führte Alexandre Moors. In den Hauptrollen werden Tye Sheridan, Jack Huston, Alden Ehrenreich, Jennifer Aniston und Toni Collette zu sehen sein.

 

Im Jahre 2012 wurde Mellencamps Musical The Ghost Brothers of Darkland County“, zu dem er die Musik und Texte beisteuerte, in den USA uraufgeführt. Komplettiert wurde dieses Werk schöpferisch durch das Libretto von Autor Stephen King; produziert wurde es von T Bone Burnett. Auf der Bühne wurde es neben 15 Schauspielern von vier Live-Musikern, die aus Mellencamps Band stammen, umgesetzt. Mittlerweile sind sowohl King als auch Mellencamp jedoch nicht weiter in die Live-Produktion involviert.

 

Neben seinen Tätigkeiten als Musiker und politischer Aktivist macht sich Mellencamp zudem inzwischen auch als Maler einen Namen: seine Werke wurden veröffentlicht und u. a. im Tennessee State Museum in Nashville unter dem Titel „Nothing Like I Planned: The Art Of John Mellencamp“, und, erst kürzlich, im Butler Institute Of American Art - hier nun als „The Paintings Of John Mellencamp“, gezeigt. Diese Ausstellung war anschließend auch im Museum Of Art-DeLand in Florida sowie in der ACA Gallery in New York zu sehen.

 

Die einzigartige Instrumentierung seiner Band und seine treffenden Songs über den Alltag des „Heartlands“ von Amerika machen Mellencamp zum Vorreiter des Americana- / No-Depression-Genres der vom Landleben beeinflussten Musik. – Er setzt seinen friedlichen Feldzug fort als die Personifizierung des “Heartland Rock”: leidenschaftlich, geradeaus und als selbsternannter Rebell. – Er lebt und arbeitet in Bloomington, Indiana.