Backstage
Mic Donet, Mic Donet BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

Biografie

28.07.2015

Mic Donet, Rise & Shine, 2015

Es gibt Dinge im Leben, die einfach Zeit brauchen. Zeit, sich zu entwickeln und zu wachsen, um schließlich in voller Blüte zu erstrahlen, wenn ihr Moment gekommen ist. So wie die Alben von Mic Donet. Der in Berlin lebende Exil-Bayer nahm sich die Zeit; für sich selbst und für seine Liebe zur Musik. Drei Jahre ist es nun her, seitdem sein Publikum zum letzten Mal von dem charismatischen Soulman mit der unverwechselbaren Gänsehautstimme gehört hat. Mit seinem brandneuen Album "Rise And Shine" meldet sich Mic Donet nun zurück – kraftvoller und emotionsgeladener, aber auch nachdenklicher denn je!

"Nur, was man mit Zeit und Liebe tut, hat auf lange Sicht Relevanz und die Kraft, alles zu erreichen", sagt Mic Donet über den Nachfolger seines ECHO-nominierten 2012er Durchbruchsalbums "Plenty Of Love", mit dem der Thirty-Something aus dem Stand auf den 4. Platz der deutschen Longplay-Charts schoss, in denen er sich ganze 20 Wochen halten konnte. Kurz darauf nahm er an dem "The Voice Of Germany"-Projekt "Sing um dein Leben" seines früheren Coaches und Förderers Xavier Naidoo Teil – nur um sich schon wenig später wieder in die Studioarbeiten zu seinem nun vorliegenden Drittwerk zu stürzen. Anfänglich noch komplett im Alleingang – nur Mic, ein paar handschriftliche Notizen und ein Klavier. Mit der Einsamkeit als größtem Impulsgeber und treuem Begleiter auf seiner Reise zurück zu sich selbst. Den Blick nach innen gewandt, um seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Auf "Rise And Shine" erzählt Mic Donet seine ganz persönliche Geschichte und doch die Geschichte von vielen - er zeichnet das musikalische Portrait des Großstadt-Mannes, der verlernt hat, sich fallen zu lassen. Unfähig, tiefere Emotionen zuzulassen. Immer auf der Suche nach dem nächsten Kick, dem nächsten schnelllebigen, unverbindlichen Glück, dem immer wieder die gleiche Leere folgt, wie die Male zuvor. "Rise And Shine" ist die Suche nach sich selbst; nach dem, was bleibt. Ein Blick auf das, was war. Und ein Blick nach vorne.

"Ein Großteil der Songs befasst sich mit diesem Umstand; immer wieder aus einem anderen Licht beleuchtet. Ich bin bestrebt, an einen Punkt zu kommen, an dem ich mich wieder selbst annehmen, mich wieder selbst lieben kann. Deswegen der Titel 'Rise And Shine' - er bezeichnet einen langen, harten Pfad, den man sich selbst erkämpft und so sein höchstes Potenzial erreicht." Ein Pfad, der Mic Donet von Berlin nach London geführt hat, wo er seine Kompositionen unter der Aufsicht von Producer-Ikone "Tommy D" Danvers (Tom Jones, Beyoncé, Emeli Sandé) und dessen Frau, der renommierten Arrangeurin Rosie Danvers (Adele, Coldplay, Noel Gallagher) in facettenreiche Soulpop-Diamanten veredelte. "Rise And Shine" ist ein Album, das von dieser ganz besonderen kreativen Reibung lebt, die deutlich auf den von Mic Donet geschriebenen und co-produzierten Stücken spürbar ist. "Obwohl wir uns menschlich auf Anhieb perfekt verstanden, mussten wir uns in musikalischer Hinsicht erst einmal aufeinander eingrooven", erinnert sich Mic. "Tommy kommt aus einer ganz anderen stilistischen Ecke als ich; er war früher House-DJ und ist eher im Pop beheimatet. Es kam durchaus vor, dass wir nicht immer die gleichen Ansichtsweisen über die Entwicklung eines Songs hatten; Tommy hat mich dann davon überzeugt, was das Beste für das Lied ist. Ich habe wirklich eine Menge von ihm gelernt. Zum Beispiel, dass große Musik nur in Teamarbeit bei gegenseitiger Inspiration entsteht."

Inspirationen, die sich auf "Rise And Shine" widerspiegeln: Eine mitreißende Mischung aus Soul, Pop, R'n'B und sogar Jazz. Elektronische Sounds treffen auf klassische Streicher-Arrangements, begleitet von sofort einprägsamen Piano-Riffs, gepaart mit Mics ebenso markanter, wie wandelbarer Vocal-Performance von warm und gefühlvoll, über sexy-funky, bis hin zu kraftvoll-rockig. "Rise And Shine" schlägt die Brücke zwischen zeitloser Film-Romantik und moderner Beat-Ästhetik. Als besondere Gäste hat man sich den London Community Gospel Choir sowie ein mehrköpfiges String-Ensemble ins Studio geladen. "Im Vergleich zum letzten Album sind die neuen Songs viel näher an mir dran. So klinge ich. Es herrscht eine völlig andere Soundästhetik. Es gibt viel mehr Platz für meine Stimme; alles ist moderner und auch ein wenig minimalistischer ausgefallen. Ich finde, man hört deutlich diesen London-Vibe heraus. Ich wollte diesmal zeitgemäßer klingen, ohne dabei jedoch meine Handschrift als Songwriter mit gewissem Hang zur Nostalgie zu verlieren."

Ein Mix aus alten und neuen Elementen, den Mic Donet perfekt auf der ersten Single "Teach Me" demonstriert: Die ebenso eindringliche, wie sofort packende Selbstbeschreibung eines Künstlers, der so geworden ist, wie er niemals sein wollte. Eine in swinging-funky Sounds verpackte Lehrstunde davon, sich wieder fallen zu lassen. Eleganten Late Night-Pop gibt es dagegen auf der Ballade "Back To You" zu hören, bevor es zu den Klängen von "Love Is Now" auf die Club-Tanzfläche geht. Mit den beiden Tracks "The One" und "Who Is The Man" verneigt sich Mic Donet schließlich vor seinem großen Idol Michael Jackson. "Ich bin mit Michael groß geworden und war schon immer sehr vom Tanzen beeinflusst. Mit 'The One' gibt es von mir erstmalig Musik, auf die ich selbst Lust hatte, zu tanzen! 'Who Is The Man' ist meine ganz persönliche Ballade für uns Männer. Üblicherweise gibt es immer nur Balladen für Frauen. Dieses Stück handelt von jemandem, der seinem Spiegelbild nicht mehr in die Augen sehen kann und vorwirft einen Fehler gemacht zu haben, diese Frau gehen zu lassen." Und auch der Titelsong von "Rise And Shine" schlägt in eine ähnliche Kerbe: Großes, bewegendes Kopfkino; eines der ersten Lieder überhaupt, das Mic Donet bereits im Alter von 14 Jahren schrieb und das nun in veränderter, gereifter Form seinen Weg aufs Album gefunden hat.

"Schon als kleiner Junge wollte ich unbedingt Sänger werden. Damals hätte ich niemals daran geglaubt, dass sich irgendwann einmal mein Traum vom Musikmachen erfüllen würde. Ich habe 15 Jahre darum gekämpft, bis es letztendlich geklappt hat. Heute ist die Musik mein Ventil. Die große Herausforderung ist es, kreativ zu sein und sich nicht von außen beeinflussen zu lassen. Sich von allem frei zu machen und ehrliche, aufrichtige, authentische Musik zu kreieren, die man tief in sich fühlt. Denn nur, wenn man Dinge aus Überzeugung tut, haben sie Gewicht und Bestand. Ich kann nicht genau sagen, wann ich meinen Hafen finden werde, aber mit jeder Platte komme ich ihm ein kleines Stück näher. Das ist das Schöne an der Musik: Man kann sich immer wieder selbst reflektieren und neu ausrichten. Und genau das mache ich mit 'Rise And Shine'."

Als besonderes Highlight wird es begleitend zum Album insgesamt fünf Videoclips zu den Songs "Teach Me", "The One", "Rise And Shine", "Time For Love" und "Happy Again" geben, die Mic Donets künstlerische Reise visuell nachzeichnen und am Ende einen zusammenhängenden Film ergeben. Im kommenden November ist Mic Donet dann auch wieder mit seiner Band live auf Tournee durch deutsche Hallen zu erleben.