Aktuelle Single

Biografie

05.08.2015

Sam Feld, Show Me Love, 2015

Obwohl erst Anfang 20, hat sich der Niederländer Sam Feldt bereits jetzt zum wahren Trendsetter in Sachen Deep House entwickelt. Mit beeindruckenden Remixen und erfolgreichen Hits, wie das Anfang 2015 erschienene "Show Me Love", welches für seinen endgültigen Erfolgsdurchbruch sorgte, ist er einer der DJs, die man auf jeden Fall im Auge behalten sollte, wenn es um neue Sounds für die Szene geht.

Sam Feldt ist definitiv kein unbekannter Name mehr in der House-Szene. Nachdem er bereits lange Zeit hinter den Kulissen als Produzent tätig ist und sein Musiktalent perfektioniert hat, entscheidet er sich, der Welt sein Können zu zeigen und stellt im Sommer 2013 seine ersten Werke ins Netz. Innerhalb eines Jahres unterschreibt er einen Plattenvertrag bei Spinnin' Records und veröffentlicht seinen ersten Track über das Label.

Es dauert nicht lang, bis der junge Produzent auch von den internationalen Medien als Teil einer neuen und aufregenden Melodic Deep House Bewegung entdeckt und anerkannt wird. Mit fast 2 Mio. Plays auf SoundCloud, 250.000 Plays in einer Woche und einer #1 Platzierung auf Hypem, für seinen Remix des Sander van Doorn & Firebeatz Tracks "Guitar Track", zählt Sam Feldt ganz eindeutig zu den Newcomern 2014 schlechthin.

Neben der Veröffentlichung seines ersten eigenen Originaltracks mit De Hofnar, dem weit bekanntem "Bloesem" und einer coolen Abwandlung des Fleetwood Mac Hits "Big Love", kann er außerdem eingängige Remixe für Mumford And Sons ("I Will Wait", gemeinsam mit Bloombox), Naxxos ("New Orleans"), I Am Oak ("On Trees And Birds And Fire") und José Gonzales ("Stay Alive", welches die #1 auf Hypem erreichte) aufweisen.

Jap, Sam ist auf Erfolgskurs. Ende 2014 erscheint dann das gemeinsam mit Kav Verhouzer produzierte "Hot Skin", welches sich umgehend als Sommerhit entpuppt und nach seiner Veröffentlichung über 800.000 Views auf YouTube erreicht. Mittlerweile ist Sam Feldt auch kein Newcomer mehr, sondern liefert nun regelmäßig große Erfolgssongs ab.

Wenn das mal kein Weg ist, ins neue Jahr 2015 zu starten. Inzwischen hat Sam schon überall auf der ganzen Welt gespielt und dabei die Bühne mit einigen der größten Namen der Branche geteilt, u.a. Kygo, Robin Schulz, Thomas Jack, Alle Farben, Kölsch, Steve Rachmad und Benny Rodrigues. Sein Sound ist geprägt von wunderschönen Melodien, einer gehörigen Portion Ambiente und Emotion und eingepackt in einen aufreizenden, oft gelassenen Groove.

Es ist ein Sound, der heutzutage immer mehr Tanzflächen erobert und er findet sich auch auf Sams brandneuem Release "Show Me Love" (Februar 2015) wieder. Der Track ist eine neue, außergewöhnliche Interpretation des gleichnamigen 90-er Dance Hits, ganz neu strukturiert und mit komplett neu aufgelegtem Gesang. Der Song erntet massig Unterstützung von DJs und steht, mit über 4 Mio. erreichten Plays auf SoundCloud binnen eines Monats, symbolisch für seine Ankunft in der Liga der Headliner.

Unterdessen erkundet der Niederländer weiter die große Welt des New Deep House, mit im Gepäck auch seine Standard Mixtapes. Einmal auf Soundcloud veröffentlicht, erreichen diese Sets Hunderttausende an Plays, manche sogar über eine Million Plays.

Anknüpfend an die bisherigen Erfolge, veröffentlicht Sam Ende März einen Song gemeinsam mit dem Amsterdam Duo The Him. Auch dieser Titel, "Midnight Hearts", wird zum Hit und untermauert für Sam, der schon längst nicht mehr als Geheimtipp in der Deep House Szene gilt, weiter den Weg zum Ruhm. Ein neuer Stern ist geboren und er leuchtet von Tag zu Tag immer heller.