Backstage
Willie Nelson BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Biografie

07.08.2009

Biografie

Willie Nelson als den Outlaw des Country zu bezeichnen hat auch heute noch seine absolute Berechtigung. Kaum ein anderer Musiker mischte und mischt die ansonsten oft so wertkonservative Country-Szene so gehörig auf wie Willie Nelson. Jetzt veröffentlicht der Songwriter, Poet, Schauspieler, Pferdefan, Farm Aid Organisator, Überzeugungs-Kiffer und Bio-Diesel-Supporter mit „Lost Highway“ eine Werkschau seiner Alben auf dem gleichnamigen jungen Label.

12 Willie Nelson-Alben erschienen bisher auf dem kleinen, feinen Alternative und Countrylabel aus Nashville – höchste Zeit also für eine Zwischenbilanz. Und die fällt äußerst bunt aus. Mit an Bord von Willies virtuellem Bio-Diesel-Bus sind viele illustre Gäste. Da ist Matchbox 20-Frontmann Rob Thomas, mit dem Willie Nelson das Duett „Maria (Shut Up And Kiss Me)“ aufgenommen hat. Mit Lost-Highway-Labelmate Lucinda Williams hat der Country-Star den Song „Overtime“ einspielt und für „Crazy“ hat er mit dem Ehepaar Costello/Krall kollaboriert. Der wohl größte Name der „Lost Highway“-Reisegruppe ist der kanadische Country-Pop-Star Shania Twain. Mit ihr entstand eine neue Version des vielleicht wichtigsten Stücks der Nelson-Karriere:   „Blues Eyes Crying In The Rain“. Willie Nelson hatte diesen Song zuerst 1975 für sein Erfolgsalbum-Album „Red Headed Stranger“ aufgenommen, er wurde damals zu seinem ersten Nummer 1 Hit.

Willie Nelson hatte schon immer eine Händchen für Kollaborationen und bewies das in den letzten Jahren eindrucksvoll durch die Wahl so ungewöhnlicher – aber brillanter – Sparringspartner wie der Alternative-One-Man-Show Ryan Adams oder dem Country-Singer-Songwriter Kenny Chesney. Aber es ist vor allem sein Songwriting, die Auswahl seiner Neuinterpretationen und die Texte, die Willie Nelsons Werk so unverwechselbar machen.

Zum ersten Mal erscheint auf „Lost Highway“ das Stück „Cowboys are Frequently Secretly Fond of Each Other“. Der von Ned Sublette 1981 für Willie Nelson geschriebene Song schlummerte schon seit 20 Jahren als Demo-Tape in der Schublade des Country-Helden, bis er das Stück im Zuge des Filmerfolgs Brokeback Mountain schließlich doch veröffentlichte. Am Valentins Tag 2006 erschien der Song erstmals bei iTunes. Ebenfalls unveröffentlicht waren bisher die Stücke „Both Sides of Goodbye“ und „Ain’t Going Down on Brokeback Mountain“.

Zum Schluss sei nocheinmal betont: Von der Country-Rente ist der 76-jährige Willie Nelson noch weit entfernt. Aufhören will er erst, wenn das Loch in seiner Gitarre Trigger zu groß geworden ist, um darauf zu spielen. Hoffen wir, das das gute Stück, das ihn all die Jahre über begleitet hat, noch mindestens eine halbe Ewigkeit hält!