Julian Cope | Musik

Saint Julian
Saint Julian
VÖ: 05. Februar 2013
Julian Cope
CD 1
CD 2
CD 3

Produktinformation

Julian Copes drittes Studioalbum, der unterschätzte 80er-Indie-Pop-Rock-Klassiker “Saint Julian“, ist als üppig ausgestattete Expanded Version aus 2 CDs erschienen.

CD−2 enthält die B–Seiten, Remixe und Alternate-Tracks der (in Deutschland nicht erhältlichen) 1997er-Raritäten-Sammlung “The Followers of Saint Julian“ plus einen weiteren Bonus-Track: “Spacehopper Annexe“, die alle um die Produktion von “Saint Julian“ herum entstanden. “The Followers of Saint Julian“ hält dem 1987 veröffentlichten Original-Album einen experimentellen Spiegel vor. Das Material ist nicht so glatt durchproduziert und lässt Copes fantasievollen Sound der 1990er ahnen, namentlich die Single-B–Seite “Transporting“ oder die Demos “Mock Turtle“ und “Almost Beautiful Child (I&II)“. Dazu kommt ein Go-Go-Remix von “World Shut Your Mouth“ neben diversen Live-Tracks und Covern, insgesamt sind es 14 Bonus-Titel.

Neue Linernotes runden die (gerade für deutsche Cope-Fans unverzichtbare) erweiterte Neuausgabe ab.

Mit “Saint Julian“ traf der exzentrische Cope 1987 die Kerbe U2s und der Simple Minds. Für sein Label-Debüt bei Island Records schnitt sich der britische Multi-Media-Künstler die Haare, zog schwarze Lederklamotten an, outete sich als Jünger Alice Coopers.
Produziert von Ed Stasium (Ramones) und Warne Livesey (Midnight Oil, Matthew Good), markieren die Songs des Albums eine Abkehr von Copes psychedelischem Stil zu Gunsten eines knackigen, schwungvollen und knapp durchstrukturierten Sounds. Neben seinem damaligen Top−20-Hit “World Shut Your Mouth“ (Copes erfolgreichste Single überhaupt) brachte “Saint Julian“ die Singles “Trampolene” und “Eve’s Volcano” hervor. “Saint Julian“ erreichte Platz 11 der britischen Albumcharts. Es hätte nicht viel gefehlt, und er hätte in der Liga von Bono und Michael Hutchence mitgespielt. Mit smartem Pop, tollen Riffs und charismatischen Posen war “Saint Julian“ als Anschlag Copes auf den Thron der Rock-Götter gemeint. Als daraus nichts wurde, driftete der Sänger und Multi-Instrumentalist stärker denn zuvor in die künstlerische Unberechenbarkeit seines Frühwerks zurück. “Saint Julian“ bleibt ein noch zu entdeckender Meilenstein der 1980er.
Veröffentlichung
2013-2-5
Format
CD
Label
Universal Music
Bestellnummer
00602527991016

Weitere Musik von Julian Cope