Anne-Sophie Mutter | News | Schubert schwebend – Zweiter Vorabtrack aus Mutters und Trifonovs neuem Album

Anne-Sophie Mutter, Daniil Trifonov
19.10.2017

Schubert schwebend – Zweiter Vorabtrack aus Mutters und Trifonovs neuem Album

Es ist eine der faszinierendsten Kooperationen zweier Klassik-Stars. Anne-Sophie Mutter, die große, reife Geigerin, und Daniil Trifonov, der geniale Jungpianist. Welch ein Zusammentreffen, was für eine Verheißung! Beide sind eine Klasse für sich. Beide heben sich mit einem unverkennbaren Stil vom Mainstream ab. Mutter feierte im Vorjahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Trifonov mischt seit rund sechs Jahren den internationalen Klassik-Betrieb mächtig auf.

Gipfeltreffen mit Schubert: Anne-Sophie Mutter und Daniil Trifonov

Jetzt veröffentlichen sie ihr erstes gemeinsames Album. Im Zentrum steht Schuberts berühmtes “Klavierquintett in A–Dur”, besser bekannt als “Forellenquintett”. Flankiert wird es von “Notturno”, einem visionären Spätwerk Schuberts für Violine, Cello und Klavier. Ferner erklingen die eingängigen, für Klavier und Violine arrangierten Lieder “Ständchen” und “Ave Maria”. “Als ich erfuhr, dass Anne-Sophie diese Musik aufnehmen will, war ich überglücklich”, so Daniil Trifonov, den Mutter schon seit Jahren beobachtet.    

Reizvoller Vorabtrack: Schubert schwebend

Das Album ist für den 3. November 2017 angekündigt. Vorbestellungsstart war am 29. September. Seitdem ist bereits das melancholisch verträumte “Ständchen” aus dem “Schwanengesang” als Vorabtrack verfügbar. Jetzt dürfen sich die Hörerinnen und Hörer auf ein weiteres Schubert-Schmankerl freuen. Sanften Schwung und eine Prise Ironie verspricht der vierte Satz des “Forellenquintetts”. Er steht ab 20. Oktober als Vorabtrack bereit, auf iTunes zum Download, auf Spotify und Apple Music zum Streamen.    
Mehr von Anne-Sophie Mutter