Benjamin Grosvenor | Musik | Dances

Dances
Dances
VÖ: 15. August 2014
Benjamin Grosvenor
01
1. Overture
04:33
02
2. Allemande
04:44
03
3. Courante
01:40
04
4. Aria
01:02
05
5. Sarabande
02:51
06
6. Menuet
01:00
07
7. Gigue
01:55
08
1. Andante spianato
04:02
09
2. Grande Polonaise
08:57
10
Polonaise No. 5 in F-Sharp Minor, Op. 44
10:24
11
No. 6 in C-Sharp Minor (Scherzando)
02:17
12
No. 4 in E Major (Moderato)
03:55
13
No. 9 in G-Sharp Minor
02:48
14
Waltz No. 4, Op. 38
05:38
15
Preludio: Vivace molto
01:04
16
1. Melodioso
01:21
17
2.Tempo de Vals noble
01:07
18
3. Tempo de Vals lento
01:32
19
4. Allegro humoristico
00:39
20
5. Allegretto (elegante)
01:09
21
6. Quasi ad libitum (sentimental)
01:04
22
7. Vivo
00:40
23
8. Presto
01:55
24
An der schönen blauen Donau - Concert Arabesques after a Waltz by J. Strauss Jr.
10:02
25
Tango, Op. 165, No. 2
02:40
26
Boogie Woogie Etude
02:09

Streamen und Downloaden

Kaufen

Produktinformation

Diese Rezitalaufnahme wurde von einem Brief des berühmten Pianisten und Komponisten Ferruccio Busoni an seinen Schüler Egon Petri im Jahre 1909 inspiriert, in welchem er Petri als Thema für seinen Konzertvortrag ein “Tanzprogramm” vorschlug, das Originalkompositionen und Bearbeitungen enthielt. Benjamin Grosvenor erweiterte dieses Konzept für seinen Debütvortrag in der Queen Elizabeth Hall 2012, indem er eine historisch und stilistisch vielseitige Auswahl an Werken darbot, deren tragende Säule das Thema der “Tänze” war. Dieser Leitgedanke wird nun auch für diese Einzelvortrags-CD verwendet. Mit Bach als Ausgangspunkt bietet dieses Programm sowohl bekannte als auch eher im Verborgenen liegende Glanzstücke aus dem Klavierrepertoire, und obwohl die vorliegende Sammlung zwischen Bach und Chopin eine Epoche überspringt ‒ ein derart weitgefasstes Thema erfordert große Selektivität ‒ so bringt sie doch ein breites Spektrum an musikalischen Kostbarkeiten zur Geltung.
Veröffentlichung
2014-8-15
Format
CD
Label
Decca
Bestellnummer
00028947853343

Weitere Musik von Benjamin Grosvenor

Mehr von Benjamin Grosvenor