Beyond | News | Kurz gemeldet

Beyond © Alberto Venzago
24.06.2009

Kurz gemeldet

Gute Nachrichten für alle BEYOND–Freunde: Tina Turner, Regula Curti und Dechen Shak-Dagsay werden am kommenden Montag, den 29. Juni um 22:45, gemeinsam im Interview in der ARD bei Beckmann zu erleben sein. Unbedingt anschauen!

+++ Pierre Boulez wird mit dem Kyoto-Preis ausgezeichnet. Der französische Dirigent und Komponist erhält die Auszeichnung für sein Lebenswerk. In der Begründung der Jury hieß es, Boulez sei eine der bedeutendsten Musikerpersönlichkeiten der Gegenwart. Der Kyoto-Preis ist mit 370.000 Euro dotiert. Weitere Auszeichnungen gehen an die englischen Evolutionsbiologen Peter Raymond Grand und Barbara Rosemary Grant und den japanischen Wissenschaftler Isamu Akasaki. Der international renommierte Award wird  im November zum 25. Mal im japanischen Kyoto durch die Inamori-Stiftung vergeben. Er gilt Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Wissenschaft und Kunst besonders verdient gemacht haben, und wurde bereits an Koryphäen ihres Fachs wie den Philosophen Jürgen Habermas, der Musiker und Dirigent Nikolaus Harnoncourt oder auch die Choreographin Pina Bausch verliehen.

+++  Richard Wagner ist weiterhin förderungswürdig. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass das Haus Wahnfried in Bayreuth mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II unterstützt werden wird. Die Gelder sollen der Sanierung des Anwesens zugute kommen. Dabei handelt es sich um 500.000 Euro, die allerdings beileibe nicht reichen werden, um alle Maßnahmen zum Erhalt und Ausbau der Wagner-Villa durchzuführen. Laut Schätzung des bayerischen Kunstministers Wolfgang Heubisch wären dafür rund 12 Millionen Euro nötig.

+++ Ali Akbar Khan ist tot. Der größte Sarod-Virtuose der Welt und Schwager des Sitar-Virtuosen Ravi Shankar ist im Alter von 87 Jahren in den USA gestorben. Wie die New York Times berichtet, erlag Kahn bereits am Donnerstag in seinem Haus im kalifornischen San Anselmo einem Nierenversagen. Er gehörte seit den fünfziger Jahren zu den bekanntesten klassischen Musikern Indiens, der das 25-saitige Instrument Sarod international bekannt machte, nicht zuletzt auch durch seine Teilnahme an dem Konzert für Bangladesh, welches der Beatles-Gitarrist George Harrison 1971 organisierte und das als erstes internationales Benefiz-Festival Geschichte schrieb. Neben seiner Tätigkeit als Musiker gründete Ali Akbar Khan auch mehrere Musikschulen, die erste 1956 in Kalkutta, gefolgt vom Ali Akbar College of Music im kalifornischen San Rafael, das über seine Niederlassung im schweizerischen Basel auch auf die europäische Musik ausstrahlte.

Weitere Musik von Beyond

Mehr von Beyond