AFROFORCE1 – Afrikanische Superstars performen bei Kick-off-Party

AFROFORCE1 – Afrikanische Superstars performen bei Kick-off-Party
 
  • AFROFORCE1 RECORDS, das von UNIVERSAL MUSIC INTERNATIONAL und AIRFORCE1 neu gegründete Musiklabel, nimmt in Berlin die Arbeit auf und präsentiert seine ersten Signings.
  • Fünf afrikanische Superstars und eine Newcomerin stehen bei der sensationellen Kick-off-Party „New Beats of Africa“ live auf der Bühne.
  • Das Label vermarktet erfolgreiche Künstler der afrikanischen Musikszene in Europa und weltweit.
  • Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, begrüßt die Gäste, lobt das Konzept fairer Verträge für die Ressource Kreativität und sagt Afroforce1 seine Unterstützung zu.
  • Initiator und Managing Director des neuen Labels ist Joe Chialo, MD AIRFORCE1/AFROFORCE1 und
    SVP A&R Universal Music Central Europe & Africa.
Berlin, 22.06.2018 – Mittwochabend feierten in Berlin über 400 geladene Gäste den Start des neu gegründeten Musiklabels AFROFORCE1 RECORDS. Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller begrüßte die Gäste, würdigte das neue Afrika-Musik-Label und sagte die Unterstützung der deutschen Entwicklungspolitik bei der Förderung der boomenden Kreativwirtschaft Afrikas zu. Das spektakuläre Open-Air-Konzert vor der Kulisse von Spree und Oberbaumbrücke stand unter dem Motto „New Beats of Africa“. Auf der Bühne standen die frisch gebackenen AFROFORCE1-Künstler und absoluten Superstars in ihren Heimatländern Nasty C, Nneka, Vanessa Mdee, Rude Boyz und Mafikizolo sowie die hoch talentierte Newcomerin K.Zia. Die faszinierenden Sounds der großartigen Künstler begeisterten das Publikum von der ersten Minute und machten aus dem Branchen-Event schnell eine afrikanische Sommerparty der Extraklasse.
AFROFORCE1 ist ein Gemeinschaftsprojekt von UNIVERSAL MUSIC INTERNATIONAL und AIRFORCE1 mit dem Ziel, afrikanische Top-Acts zu identifizieren und in Europa und dem Rest der Welt zu vermarkten. Mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 19 Jahren, mit sechs der zehn am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften und seinem hohen Digitalisierungsgrad besitzt der Kontinent enormes Potential und ist längst zu einer kreativen Supermacht geworden – in den Charts genauso wie auf den Festivals und Dancefloors dieser Welt.
Inititiator und Managing Director des neuen Labels ist der erfahrene Musikmanager Joe Chialo, MD AIRFORCE1/AFROFORCE1 und Senior Vice President A&R Universal Music Central Europe & Africa. Er sagte: „Wir werden unseren Künstlern einen Zugang zu den europäischen und globalen Märkten eröffnen, werden ihnen Brücken bauen, um mit ihrer Kreativität und unserem Know-how neue Territorien zu erschließen. Wir wollen mit unseren gemeinsamen Erfolgen moderne Heldengeschichten erzählen, mit denen sich Jugendliche auf der ganzen Welt identifizieren können.“ Darüber hinaus rief er alle Marketing-, Vertriebs- und Medienpartner auf, diese Künstler aktiv zu unterstützten, um das kreative und wirtschaftliche Potential optimal in die deutschen, europäischen und globalen Märkte einzubringen.
Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ergänzte in seinem Grußwort: „Ich überbringe nicht nur die Grüße der Bundesregierung, sondern auch meine Unterstützung für dieses Vorhaben. Wir müssen das Afrikabild in Deutschland verändern. Dieser Abend trägt dazu bei. Afrika ist der Kontinent der Chancen, der Zukunft, der Jugend und der Musik. Musik braucht Brücken, und AFROFORCE1 macht sich auf, diese Brücken zu schlagen – vom afrikanischen Kontinent direkt in unsere Herzen, hier in Berlin. Es sind genau solche privaten Investitionen, die wir brauchen und fördern!“
Live auf der Bühne spielten:
Mafikizolo: Million Seller aus Südafrika mit zahlreichen Auftritten auch in den USA, Lateinamerika, Europa und Asien, 3fache Preisträger des South African Music Award, Legenden und Publikumslieblinge in der internationalen Welt des Afro-Pop.
Vanessa Mdee: Superstar aus Ostafrika, MTV-Moderatorin und Fashion-Ikone mit über 15 Millionen YouTube-Views und 3 Millionen Followern auf Instagram. Nach 10 Hitsingles in Afrika und einem Nummer 1 Album in Ostafrika jetzt die Veröffentlichung ihres Europa-Debüts im Juli bei AFROFORCE1!
Rude Boyz: Pioniere und Stars des Gqom, Südafrikas aufregendster neuen Musikbewegung aus Durban.
Nneka: International erfolgreiche Hiphop/Soul-Künstlerin mit nigerianischen und deutschen Wurzeln, Tour-Erfolge mit Lenny Kravitz, The Roots, Nas & Damian Marley, 250 Shows und 1 Million Zuschauer in den USA und Kanada, gefeierte Auftritte auch in Europa, Asien und bei David Letterman.
Nasty C: The coolest kid in Africa, 21-jähriger Rapper und Hit-Produzent aus Südafrika mit über 30 Millionen Spotify-Streams und 40 Millionen YouTube-Views, jüngster Gewinner des South African Hip Hop Award 2015, seit den Alben „Bad Hair“ und „Bad Hair Extensions“ Megastar der afrikanischen Hiphop-Szene.
K.Zia: Up and coming Artist K.Zia wuchs durch ihre afro-europäische Mutter und ihren karibischen Vater mit einer Vielzahl an kulturellen Einflüssen auf. Die bisher ungesignte Künstlerin verbindet R&B Elemente mit Soul- und Weltmusik und durfte bereits in diversen Venues in ganz Europa auftreten.
SocialFooterTitle