Frank Briegmann zum President Central Europe ernannt

Frank Briegmann zum President Central Europe ernannt

Berlin/London, 18.02.2013 – Frank Briegmann, President UNIVERSAL MUSIC Deutschland, Österreich, Schweiz und Deutsche Grammophon, ist zum President Central Europe der UNIVERSAL MUSIC GROUP INTERNATIONAL (UMGI) ernannt worden und wird Chairman & CEO UNIVERSAL MUSIC Deutschland. Sein Sitz bleibt Berlin. Das gab Max Hole, Chairman & CEO UMGI, heute in London bekannt.

In seiner neuen Position leitet Frank Briegmann die Geschäfte des weltweit führenden Musikunternehmens zusätzlich auch in Osteuropa und den nordischen Ländern. Seine bisherigen Aufgaben behält er bei und berichtet weiterhin an Max Hole. Die Strukturen in den Ländergesellschaften ändern sich nicht. Frank Briegmann wird außerdem in den weltweiten UMGI Führungszirkel, das „International Management Board“, aufgenommen.

In seinen neun Jahren bei UNIVERSAL MUSIC Deutschland hat sich Frank Briegmann branchenübergreifend den Ruf als einer der profiliertesten Musikmanager Europas erworben. In dieser Zeit hat er das Musikunternehmen zur unangefochtenen Nummer eins in Deutschland entwickelt.

Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Entdeckung und den Aufbau nationaler Künstler. Zu den Topsellern zählten und zählen Stars wie z.B. Adoro, Andreas Gabalier, Culcha Candela, David Garrett, Die Ärzte, Element of Crime, Gotye, Ich+Ich, Jan Delay, Lana Del Rey, Lena, Max Herre, Max Raabe, Pur, Rammstein, Rea Garvey, Rosenstolz, Schiller, Semino Rossi, Silly, Till Brönner, Tokio Hotel und Unheilig.

Als drittgrößter Musikmarkt der Welt gehört Deutschland auch für internationale Top-Acts zu den Core-Territorien. So begleitet Frank Briegmann hier seit Jahren die Karrieren von z.B. 50 Cent, Anna Netrebko, Bon Jovi, Elton John, Eminem, Jennifer Lopez, Justin Bieber, Lady Gaga, Lionel Richie, Madonna, Mariah Carey, Metallica, Mumford & Sons, Rihanna, Robbie Williams, Rolando Villazón, The Black Eyed Peas und U2.

Frank Briegmann hat von Anfang an den Ausbau digitaler Vertriebswege unterstützt und hat die Unternehmensbasis über das Tonträgergeschäft hinaus umfassend erweitert. Diese Strategie hat dazu beigetragen, dass UNIVERSAL MUSIC Deutschland auch in schwierigen Zeiten dem allgemein negativen Markttrend getrotzt hat und seine Position sogar noch ausbauen konnte.

Die UNIVERSAL MUSIC GROUP ist sowohl in Deutschland als auch weltweit Marktführer im Musikgeschäft und in 60 Staaten der Erde vertreten. Neben den größten aktuellen Stars verfügt das Unternehmen heute über den umfassendsten und vielfältigsten Backkatalog der Musikgeschichte. Durch die Übernahme der EMI im Jahr 2012 konnte das Portfolio nochmals deutlich erweitert werden.

Max Hole: „Seit vielen Jahren arbeite ich eng mit Frank zusammen, und er legt bei allem, was er tut, eine ruhige Autorität und einen kühlen Kopf an den Tag. Er verbindet unternehmerische Weitsicht mit einem instinktiven Verständnis für Künstler und ihre Bedürfnisse und wird allen Ländern seiner Region neue Energie bringen und neue Akzente setzen.“

Frank Briegmann: „Ich danke Max und Lucian für ihr fortgesetztes Vertrauen und freue mich sehr auf die neuen Aufgaben und die noch engere Zusammenarbeit mit meinen nord- und osteuropäischen Kollegen und vor allem mit unseren großartigen Künstlern. Auch in Zukunft wird es mir darum gehen, die Künstler in den Fokus all unserer Bemühungen zu stellen und für sie die Zusammenarbeit zwischen den Ländern weiter zu intensivieren. Darüber hinaus wollen wir UNIVERSAL MUSICs Position als Innovationsführer in traditionellen wie auch in neuen Märkten und Geschäftsfeldern festigen.“

Kontakt:

Universal Music Deutschland
Michael Kucharski
+49 (0)30 52007 2610
Michael.Kucharski@umusic.com
Mehr von Universal Music