UNIVERSAL MUSIC Künstler Helene Fischer, David Garrett, Sascha Grammel und Robbie Williams erhalten Bambi

UNIVERSAL MUSIC Künstler Helene Fischer, David Garrett, Sascha Grammel und Robbie Williams erhalten Bambi

 
Berlin, 15.11.2013 – Gestern Abend wurden im Berliner Theater am Potsdamer Platz gleich vier UNIVERSAL MUSIC Künstler mit einem Bambi ausgezeichnet und boten durch ihre Live-Performances ein hohes Maß an Unterhaltung: Helene Fischer, einer der erfolgreichsten deutschen Popstars aller Zeiten, der Geigenvirtuose und jetzt auch Filmstar David Garrett, Rekord-Comedian Sascha Grammel und Robbie Williams, lebende Legende im Pop, Rock und nicht erst neuerdings auch im Swing. Auch Samu Haber, Frontmann der Band Sunrise Avenue und Jurymitglied der ProSiebenSat.1-Castingshow „The Voice of Germany“ war an dem Abend als Laudator mit von der Partie.

Publikumsliebling und Multitalent Helene Fischer erhielt einen Bambi in der Kategorie „Musik“. „Ihr größtes Kapital sind ihr natürlicher Charme und ihre einprägsame, klare Stimme, die an die junge Barbra Streisand erinnert. Helene Fischer singt sich mit ihren Liedern über die Liebe mitten ins Herz ihrer Fans“, begründete die Bambi-Jury die Auszeichnung. Sie ist seit über sechs Jahren ununterbrochen in den Charts vertreten, hat bis heute mehr als 5 Mio. Tonträger verkauft und mit ihrem aktuellen Album „Farbenspiel“ erneut gezeigt, warum sie zur ersten Riege im deutschen Entertainment gehört. Sie begeisterte das Publikum mit ihrem Song „Atemlos durch die Nacht“.

David Garrett wurde mit dem „Klassik“ Bambi geehrt. „Er tritt auf wie ein Popstar, doch seine Heimat ist die klassische Musik. David Garrett ist ein musikalischer Mauerstürmer, der die Grenzen zwischen den Genres einreißt“, merkte die Jury hierzu an. Er gehört zu den aktuell erfolgreichsten einheimischen Solokünstlern und setzt sich auf dem neuen Album „Garrett vs. Paganini“ höchst eindrucksvoll mit seinem großen Idol Niccolò Paganini auseinander. Noch näher kommt David Garrett dem „Teufelsgeiger“ im gleichnamigen Kinofilm, in dem er sein Leinwanddebüt gibt und die Hauptrolle spielt. Und wer sich je gefragt hat, wie sich ein Teufelsgeiger live anhört, der konnte es erleben, als David Garrett eine Kostprobe aus dem Stück „Caprice No. 24“ interpretierte.

Die Zuschauer haben entschieden und im Internet abgestimmt: Sascha Grammel wurde mit dem Bambi in der Kategorie “Comedy” geehrt. Er ist einer der witzigsten Puppenspieler am deutschen Comedyhimmel und hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt: Sascha Grammel vereint die Elemente der Comedy mit Puppenspiel, Bauchreden und Zauberei und nennt diese Kunst “Puppet-Comedy”. Seine DVD und Live-Show “Keine Anhung” brechen Rekorde. Mit seiner Performance setzte er sich beim Publikum gegen die ebenfalls nominierten Cindy aus Marzahn und Olaf Schubert durch.

Mit Robbie Williams wurde in der Kategorie „Entertainment“  ein Künstler ausgezeichnet, für den Unterhaltung nicht weniger als eine Mission ist, die er mit viel Leidenschaft und noch mehr Können kompromisslos verfolgt. „Er ist der erfolgreichste europäische Pop-Star unserer Zeit – und sicher auch der lässigste. Robbie Williams ist ein geborener Entertainer, der mehrere Genres virtuos beherrscht“, sagte die Bambi-Jury. Überreicht wurde ihm der Bambi von Laudator und Musikerkollege Samu Haber. Auf der Bühne präsentierte sich Robbie Williams mit der Deutschland-Premiere seines Songs „Go Gentle“ und einem Medley aus „Puttin’ On The Ritz“ und „Swing Supreme“, die vom neuen Album „Swings Both Ways“ stammen, das an sein Erfolgsalbum „Swing When You’re Winning“ aus dem Jahr 2001 anknüpft.

Der Bambi ist eine der begehrtesten Auszeichnungen, die in Deutschland verliehen werden. Er wird von Journalisten vergeben und „zeichnet Menschen aus, die das Publikum begeistern“, so der Veranstalter Hubert Burda Media. Die Bambi Verleihung gehört regelmäßig zu den größten gesellschaftlichen Ereignissen des Jahres. Die Gala wurde live im Ersten übertragen.

Frank Briegmann
, President Central Europe UNIVERSAL MUSIC und Deutsche Grammophon: „Gewinner eines Bambis haben es doppelt geschafft. Denn sie haben Medien und Publikum gleichermaßen begeistert. Helene, David, Sascha und Robbie sind jeder auf seine bzw. ihre Art Vollblut-Entertainer, die keine Genregrenzen kennen und eine breite Palette von Stilen und Ausdrucksformen perfekt beherrschen. Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger und an alle, die an ihrem Erfolg mitgewirkt haben.“

Fotos: v.r.n.l. Helene Fischer, Robbie Williams | Frank Briegmann (President Central Europe Universal Music und Deutsche Grammophon), Robbie Williams, David Garrett
Mehr von Universal Music