GoGo Penguin | News | Mal ganz was anderes - GoGo Penguin brechen zu neuen Ufern auf

GoGo Penguin
10.11.2017

Mal ganz was anderes – GoGo Penguin brechen zu neuen Ufern auf

Mit seinem Blue-Note-Debütalbum “Man Made Object” etablierte sich das aus Manchester stammende elektro-akustische Ensemble  GoGo Penguin letztes Jahr endgültig als eines der heißesten und originellsten jungen Piano-Trios des zeitgenössischen Jazz. Jetzt arbeiten Pianist Chris Illingworth, Bassist Nick Blacka und Schlagzeuger Rob Turner fieberhaft daran, dem Nachfolgealbum, das den Titel “A Humdrum Star” tragen wird, den letzten Schliff zu geben. “Es ist ein sehr anspruchsvolles Werk”, meint Chris Illingworth zufrieden, “aber wir freuen uns darüber, wie es sich entwickelt. Es ist eine Herausforderung, weil es ganz anders ist als das, was wir in der Vergangenheit gemacht haben. Aber gleichzeitig fühlen wir uns mit dem neuen Material wohl, weil es uns einen Schritt vorwärts bringt auf dem Weg, endlich zu der Band zu werden, die wir schon immer sein wollten.” Was die Fans genau erwartet, wurde noch nicht verraten. Aber einen ersten Höreindruck des neuen Werks soll man schon Anfang Januar erhalten, wenn die erste Single-Auskopplung samt Video-Clip erscheint. Live wird man das Trio mit dem neuen Programm von “A Humdrum Star” dann im April erleben können, wenn GoGo Penguin für ein halbes Dutzend Konzerte nach Deutschland kommen.
GoGo Penguin “A Humdrum Star”-Tournee April 2018:
12.04.2018 Berlin – Funkhaus Berlin
13.04.2018 Leipzig – UT Connewitz
14.04.2018 Köln – Kölner Philharmonie
15.04.2018 Hannover – Capitol Hannover
17.04.2018 Ludwigshafen – Enjoy Jazz
18.04.2018 München – Muffathalle
Ticket gibt es ab sofort hier zu kaufen.