Jeremias | Biografie

JEREMIAS

JEREMIAS – HDL
44 3 555 – wann hat man diese Nummernkombination zuletzt auf der Tastatur seines Smartphones getippt und an jemanden versendet, den man liebhat? Überhaupt: Wer sagt denn noch „HDL“? Ist vermutlich eine ganze Weile her. Genau wie T9. Oder die Zeit vor Covid−19. JEREMIAS haben auch all diesen Gefühlen, Buchstaben und Zahlen einen Song gemacht.
 
„Vermisse alles, was mal war / ich schwöre, ich mach dann alles wieder gut / fang gerade erst an / mach alles richtig / ich wird ein guter Mann, weiß jetzt, was wichtig ist“ heißt es in „HDL“, der ersten Single aus dem Debütalbum der Band aus Hannover.
 
Entstanden ist das Stück während dem Corona-Lockdown im März. Und auch, wenn JEREMIAS nie einen Corona-Song schreiben wollten und „HDL“ nicht von der Pandemie handelt, beschreibt es zum bandwährten Sound zwischen Disco und Funk von ganz ähnlichen Gefühlen. Vom Vermissen all der Dinge, die mal waren und der Hoffnung darauf, dass genau das wiederkommt und noch besser wird – inklusive einem selbst.