Lambert | News | Momente der Einsamkeit – "Alone" von Lambert

Momente der Einsamkeit – “Alone” von Lambert

Lambert
Lambert© Mercury KX
08.05.2019
Lamberts Musik ist bekannt für ihre minimalistische Ästhetik und die feinen Züge ihrer Instrumentierung. In der Öffentlichkeit trägt der Komponist und Pianist immer eine sardische Stiermaske und tritt nicht persönlich in Erscheinung, sondern überlässt den Raum voll und ganz der Musik.
Nach seinem Album “Sweet Apocalypse”, das im Mai 2017 beim Label Mercury KX zur Veröffentlichung kam, erscheinen nun Solo-Klavierstücke des Wahl-Berliners digital. Inspiration für die neuen Kompositionen fand Lambert in vier Momenten der Abgeschiedenheit und Einsamkeit, die er mit dem Klavierspielen verbindet. Unter den Titeln “Skye”, “Mandal”, “Mars” und “Niort” hat Lambert persönliche Erlebnisse und Erinnerungen in Musik verwandelt.
Auf “Alone” ist es u.a. möglich mit Lambert durch die Weiten der Schottischen Highlands zu laufen, dort erkundete der Pianist während eines Musikvideo-Drehs die Isle of Skye. Zudem erinnert sich Lambert an das Spielen einer Mundharmonika an einem einsamen Fjord bei Mandal, einem kleinen norwegischen Ort, den er mit seinen Großeltern einmal besuchte. “Dieser besondere Moment wäre perfekt gewesen, wenn ich nur ein Klavier bei mir gehabt hätte”, so der Musiker. Neben der Musik fasziniert Lambert die Raumfahrt, sodass er dem Mars einen eigenen Titel gewidmet hat und sich den Moment der Landung ausmalt, ganz ohne Musik: “Ich würde auch nicht wollen, dass Musik spielt.” Allein fühlte sich Lambert auch bei einer Reise ins französische Niort. Ohne nennenswerte Französisch-Kenntnisse wählte der Pianist die Sprache des Herzens und wurde mit einem Lächeln auf den Gesichtern der Einheimischen belohnt.
"Alone” steht ab dem 10. Mai zum Download auf iTunes und im Stream bei Spotify und Apple Music sowie bei einem Partner Ihrer Wahl zur Verfügung.
Am 18. Mai 2019 ist Lambert zudem live in Berlin im Rahmen des “5 Seconds – Festival für Hall & Raum” zu erleben.

Weitere Musik von Lambert