Mascha Kaléko | Musik | Interview mit mir selbst

Mascha Kaléko
Interview mit mir selbst 0602517147326
Interview mit mir selbst
VÖ: 23. März 2007
Mascha Kaléko, Gisela Zoch-Westphal, Gerd Wameling
CD 1
01
Interview mit mir selbst (anno zwounddreißig)
01:31
16
Auszug aus "Die gerettete Zunge"
02:19
05
Erinnerungen an Mascha Kaléko (Auszug)
10:51
12
Der Pihi
00:37
09
Quasi ein Januskript
00:44
17
Notizen
02:02
21
Piefkes Frühlingserwachen
01:09
28
Liegengebliebener Brief auf Postfach 7
01:41
02
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 1
06:50
25
Das letzte Mal
01:32
29
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 7
02:09
08
Der Traum des Tschuang-Tse
01:26
15
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 4
01:20
13
Das graue Haar
01:18
20
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 5
01:04
23
Ein kleiner Mann stirbt
01:15
04
Kein Neutöner
00:34
03
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 2
01:12
24
Großstadtliebe
01:25
07
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 3
01:19
26
Das Ende vom Lied
01:29
11
Alle sieben Jahre
01:06
19
Einmal sollte man
01:29
22
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 6
02:22
06
Bleibtreu heißt die Straße
01:38
14
Steckbrief
01:29
10
Alle Mütter
01:15
18
Träumer mittleren Alters
00:51
27
Wenn einer fortgeht
01:26
CD 2
19
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 13
00:45
12
Aus "Mascha Kalékos Tagebuch"
02:34
24
Temporäres Testament
02:09
28
Kurzer Epilog
02:24
06
New Yorker Sonntagskantate
02:43
20
Kein Kinderlied
00:44
02
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 8
02:07
07
Fast ein Gebet
00:58
15
Sei still
01:41
17
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 12
01:21
26
Jugendliebe A. D.
02:35
11
Einer Negerin im Harlem-Express
00:47
08
Mit auf die Reise
00:48
10
Auf einer Bank
01:14
14
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 10
01:56
04
Rezept
01:37
05
Aus "Lower Eastside"
11:30
01
Interview mit mir selbst (mit "Post Skriptum anno fünfundvierzig")
02:43
22
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 15
00:35
23
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 16
02:09
27
Der nächste Morgen
02:25
13
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 9
02:55
18
Wiedersehen mit Berlin
02:43
03
Sozusagen ein Mailied
01:34
21
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 14
03:06
16
Leben und Werk Mascha Kalékos, Teil 11
02:19
25
Das letzte Mal
02:29
09
Weil du nicht da bist
01:45

Kaufen

Produktinformation

Mascha Kaléko wurde am 7. Juni 1907 als Tochter jüdischer Eltern in Galizien geboren und wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden.

Nach Schul- und Studienjahren in Berlin wurde sie 1930 von Monty Jacobs, einem der Pioniere des deutschen Feuilletons, entdeckt. In der “Vossischen Zeitung” und im “Berliner Tagblatt” erschienen jahrelang ihre Gedichte, die sie rasch zu einer literarischen Berühmtheit der alten Reichshauptstadt und über ihre Grenzen hinaus bekannt machten. Hermann Hesse, Thomas Mann, Alfred Polgar rühmten die Verse der jungen Großstadtdichterin, die Erich Kästners wachen Sarkasmus besaß, ihn aber in zärtlich-weibliche Rhythmen kleidete.1938 emigrierte sie in die USA und lebte mit ihrem Mann, dem Dirigenten und Komponisten Chemjo Vinaver, und ihrem Sohn Steven, der ihre lyrische Begabung geerbt hatte, in New York. 1960 zog sie mit ihrem Mann nach Israel. Die bekannteste deutschsprachige Lyrikerin des 20. Jahrhunderts starb am 21. Januar 1975 in Zürich.

Ihre Gedichte von Liebe, Abschied, Einsamkeit und Sehnsucht sind von einer “aufgeräumten Melancholie” — so rühmte Thomas Mann sie. Unverkennbarer Charme ist ihren Versen eigen, eine eigentümliche Mischung von Trauer und Witz, romantischer Ironie und steter Aktualität.

16 Gedichte, von Mascha Kaléko selbst gelesen, wurden für diese Doppel-CD zusammengetragen; umrahmt von Texten, die durch Leben und Werk Mascha Kalékos führen und von Gisela Zoch-Westphal verfasst wurden, einer Vertrauten der Dichterin und Herausgeberin der Kaléko-Bände »Die paar leuchtenden Jahre«, »In meinem Herzen läutet es Sturm« (dtv) und »Verse für Zeitgenossen« (Rowohlt).

Durch Leben und Werk führen Gisela Zoch-Westphal und Gerd Wameling, der 1974 bis 1992 zum Emsemble der Berliner Schaubühne gehörte und seitdem freiberuflich arbeitet. Einem breiten Publikum ist Gerd Wameling durch zahlreiche Fernseh- und Filmproduktionen bekannt. Zudem ist er Professor an der Universität der Künste in Berlin.

Abgerundet wird das Album durch vier Chansons nach Texten Mascha Kalékos, die die Schauspielerin und Kabarettistin Hanne Wieder 1963 aufnahm.

"Interview mit mir selbst" auf der hr2-Hörbuchbestenliste Juni 2007.

Weitere Informationen finden Sie auf www.maschakaleko.com
Veröffentlichung
2007-3-23
Format
CD
Label
Deutsche Grammophon Literatur
Bestellnummer
00602517147324