Sotiria | Biografie

Sotiria Album, „Hallo Leben“

Manchmal ist es gar nicht so einfach, mit der Vergangenheit abzuschließen. Den Mut zur Veränderung aufzubringen und sich furchtlos einer ungewissen Zukunft entgegen zu werfen. Sotiria hat diesen Schritt gewagt; den vielleicht wichtigsten ihres Lebens. Fünf Jahre nach der Bandauflösung meldet sich die ehemalige Frontfrau von Eisblume nun mit ihrem ersten Soloalbum zurück. Ein Album, auf dem sie sich so verletzlich, aber auch so stark, selbstbewusst und kämpferisch wie nie zuvor präsentiert: “Hallo Leben”!
 
"Hallo Leben" ist Sotirias ureigene Metapher des Neuanfangs, der sich in unzähligen Formen und Stimmungsfarben durch die Stücke ihres ersten Albums zieht. Rückblick: Nachdem die Berlinerin mit den griechischen Wurzeln zwischen 2009 und 2012 Erfolge mit der Pop-Rock-Formation Eisblume feiert, entscheidet sie sich ein Jahr später, die Bühne zu verlassen und wendet sich von der Musik ab. Sie beginnt zu studieren und lebt nach ihrem Abschluss das ganz normale Leben einer jungen Frau in Berlin. In dieser Zeit stirb plötzlich und unerwartet ihre Oma Jolanda, die wichtigste Bezugsperson und verlässlichste Ratgeberin für ihr Leben. Ein Schock für Sotiria. Ihr Fixstern existiert nicht mehr. Sie findet Trost in vielen Gesprächen mit Freunden und in der Musik.
 
Der Graf und Sotiria kennen sich bereits seit 2011. Es beginnt ein Gedankenaustausch über die gemeinsame Liebe zur Musik, über die Schattenseiten, aber auch über die kostbaren Momente des Lebens. “Der Graf hat mir Mut gemacht, das zu tun, wofür mein Herz schlägt und mir dabei geholfen, meine Gefühle in Musik zu übersetzen.” Das war der erste Schritt zu einem gemeinsamen Album. „Dieses Album ist für mich sowohl musikalischer Neustart, als auch eine Art von Erwachsenwerden. Ich habe meinen Künstlernahmen Eisblume abgelegt und benutze heute meinen richtigen Vornamen: Sotiria. (gr. “die Retterin”). Ich möchte mich hinter nichts mehr verstecken und zeigen, wer ich bin."
 
Als ganz besondere Überraschung ist Der Graf höchstpersönlich auf den Duetten „Hallo Leben“ und “Mit Dir” zu hören — eine kleine Sensation. “Hallo Leben” ist auch gleich die erste Single. „Für mich steht “Hallo Leben” für den Mut, die eigene Angst zu überwinden. Gleichzeitig ist es meine aufregende Rückkehr zur Musik und auf die Bühne. Beim Grafen ist es umgekehrt: Er konzentriert sich auf ein Dasein abseits der Öffentlichkeit. Das Duett “Hallo Leben” verbindet unsere Lebenswege genau an dieser Schnittstelle. Ich bin dankbar für diese Begegnung und sicher, dass es kein Zufall ist!"
 
Auf der zweiten Single “Ein Licht für Dich” beschreibt Sotiria ihre ganz persönliche Suche nach ihrer Identität und das schwierige Verhältnis zu ihrem leiblichen Vater. „Ich hatte sehr viele offene Fragen. Wer bin ich? Wo gehör ich hin? Was ist wichtig für mich? Ich wollte nichts mehr, als ihn wirklich kennenzulernen. “Licht für dich” beschreibt die Suche nach ihm und seiner Liebe, um mich selbst besser zu verstehen und zu finden“. 
 
Ehrliche Songs über Verletzlichkeit und Stärke, über Schmerz, Einsamkeit, Angst und den unerschütterlichen Glauben an sich selbst und das Gute im Leben. Zusammen mit Unheilig-Produzent Henning Verlage ist ein Album mit sofort wiedererkennbarem Sound entstanden. “Der Graf und ich haben die Lieder in enger Zusammenarbeit geschrieben; er hat mir die Kraft gegeben, meine innere Rüstung abzulegen.”
 
"Hallo Leben" ist gerade deshalb eine Liebeserklärung an das Leben.