The Weeknd | Biografie

The Weeknd, “Dear Melancholy”, 2018

The Weeknd
„My Dear Melancholy,“
 
Nachdem sein „Starboy“-Album erst kürzlich auch in Deutschland Goldstatus erreicht hat, bricht der dreifache Grammy-Gewinner The Weeknd aktuell bereits die nächsten Rekorde: Sein neues Album „My Dear Melancholy,“ (VÖ: 30.03.18) bescherte ihm die dritte US-Erstplatzierung in Folge und setzte parallel dazu neue Streaming-Bestmarken
NEWS / „My Dear Melancholy,“
Am 30. März hat The Weeknd überraschend sein neues Album „My Dear Melancholy,“ veröffentlicht, das sechs brandneue Tracks des Kanadiers vereint
Schon in der ersten Woche hat der Überraschungs-Release neue Rekordmarken gesetzt: Keine Mini-Album in der Musikgeschichte hat jemals in der VÖ-Woche so hohe Streamzahlen generiert wie „My Dear Melancholy,“
Zugleich bescherte „My Dear Melancholy,“ dem 28-Jährigen die dritte #1 in Folge in den US-Albumcharts – er zählt damit zu den wenigen Musikern, die diesen #1-Chart-Hattrick geschafft haben
Auch die Single „Call Out My Name“ ging direkt auf Platz #1 in den Streaming/Digital-Charts
Weitere US-Rekordmarken: Es ist das kürzeste US-#1-Album seit Juni 2010 und zugleich das meistverkaufte R&B-Album (1. Woche) der vergangenen 12 Monate
Zweiter Focus-Track neben „Call Out My Name“ ist der Song „Try Me“
Die Liste der Co-Autoren und -Producer ist so eklektisch wie hochkarätig: Nicolas Jaar (Co-Autor „Call Out My Name“) ist genauso dabei wie Skrillex (Co-Produzent „Wasted Times“), Frank Dukes (zusammen mit The Weeknd Co-Executive Producer), Gesaffelstein (Albumgast und Produzent „I Was Never There“ + „Hurt You“) oder auch Mike WiLL Made-It („Try Me“)
Auch Daft Punk sind (zumindest zu 50%) wieder dabei: „Hurt You“ feat. Gesaffelstein komponierte The Weeknd u.a. mit Guy-Manuel de Homem-Christo und knüpft damit direkt an „Starboy“ und „I Feel It Coming“ an
„My Dear Melancholy,“ erscheint pünktlich zu The Weeknds anstehender Headliner-Performance beim Coachella Festival  
Travis Scott hatte schon Anfang März Andeutungen gemacht: Als „scary“ und „wie damals, als ich ihn zum ersten Mal gehört habe“ bezeichnete sein Kollege die neuen Songs
Am 26. März kündigte The Weeknd zudem seine Zusammenarbeit mit Marvel Comics an: Die Graphic Novel „The Weeknd Presents: Starboy“ erscheint am 13. Juni 2018
Nach seiner Headliner-Performance beim Wireless Festival 2017, wird er dieses Jahr u.a. beim Lollapalooza in Berlin als Headliner auftreten
Key-Facts / Erfolge 2011–2018
Hinter dem Namen The Weeknd verbirgt sich Abel Tesfaye (*1990) aus Toronto
Seit The Weeknd Anfang des Jahrzehnts das erste Mixtape „House of Balloons“ veröffentlicht hat, wird er für seinen „global attraktiven, transzendierenden Pop-Sound (…) für das 21. Jahrhundert“ (Spiegel) gefeiert
Das Album „Beauty Behind The Madness“ machte ihn 2015 endgültig zum neuen King des R&B: in 70 Ländern Platz 1 der iTunes-Charts, #1 in den US-Charts und Platz 7 in Deutschland
Rekordmarken brachen auch die Singleauskopplungen „Can’t Feel My Face“ und „The Hills“ – die auch in Deutschland beide Platinstatus erreichten
Für den Song „Earned It“ (aus „Fifty Shades of Grey“) bekam er eine Oscar-Nominierung („Best Original Song“)
Auch bei den Grammy Awards 2016 räumte The Weeknd die Preise in den Kategorien „Best Urban Contemporary Album“ und „Best R&B Performance“ (für den Song „Earned It“) ab
Auf die Gold-Single „Earned It“ folgte zuletzt mehr Gold in Deutschland, u.a. für „I Feel It Coming“ vom Vorgängeralbum „Starboy“
Das zuletzt veröffentlichte Album „Starboy“ (Ende 2016) sicherte ihm abermals Platz 1 in den USA; in den iTunes-Charts belegte der Vorgänger in 90 Ländern die Spitze
Insgesamt wurde das Album in der ersten Woche weltweit über 1 Million Mal verkauft – neue Rekordmarke
Auch gab’s zuletzt den dritten Grammy Award für das „Starboy“-Album („Best Urban Contemporary Album“)
In den USA #1, in UK Top−5, hierzulande Top−10, folgte auf dreifaches Gold für die Titelsingle hierzulande zuletzt auch Album-Gold für „Starboy“
2017 stand er daraufhin gleich zweimal im „Guinness-Buch der Rekorde“: Für das meistgestreamte Album und 45 Wochen in den Top−10 der US-Singlecharts
In wenigen Jahren vom mysteriösen Untergrund-Phänomen zum internationalen Hitmaker und zur Fashion-Ikone (u.a. für Puma, live für Victoria’s Secret): Mit einem YouTube-Channel, der aktuell knapp 6 Milliarden Views verzeichnet, hat The Weeknd derzeit gut 7,33 Mio. Facebook-Fans und 16,9 Mio. Instagram-Follower
 — –
KONTAKTE:
Jannette.Agregado@umusic.com (Radio)
Mehr von The Weeknd