András Schiff | News | Musikalisch denken – András Schiff stellt bei Dussmann sein neues Buch vor

07.06.2017

Musikalisch denken – András Schiff stellt bei Dussmann sein neues Buch vor

András Schiff hat immer schon gern über Musik nachgedacht. Den Kern seiner künstlerischen Tätigkeit bildet zwar das Klavierspiel, aber Schiff möchte auch Auskunft geben. Ihn verlangt es danach, die klassische Musik zu durchleuchten, ihren Sinn zu erkunden und ihr gesellschaftliche Geltung zu verschaffen. In zahlreichen Essays, Interviews und Reden hat er seine Sicht der Dinge mitgeteilt. Dabei hat er auch das politische Feld betreten und die nationalistischen Tendenzen in seinem Herkunftsland Ungarn kritisch kommentiert.

Bewegtes Leben: András Schiff

In seinem neuen Buch bezeugt András Schiff erstmals umfassend sein musikalisches und politisches Denken. Seine gesellschaftskritischen Texte hat er unter dem Titel “Ungarn – ungern” zu einem großen Essay zusammengefasst. Damit eröffnet er den zweiten Teil seines Buches, das in der Folge tief hinein in seine Biographie führt. Schiff erzählt schonungslos ehrlich sein bewegtes Leben. Liebevoll erinnert er sich an seine jüdische Familie und bekennt die schwere Last des Holocausts.  

Buchvorstellung bei Dussmann: Im Gespräch mit Martin Meyer

An Lehrer wie György Kurtág oder Pál Kadosa denkt er gerne zurück und beschwört die befreiende Kraft der Musik. Im ersten Teil des Buches, das unter dem reizvollen Titel “Musik kommt aus der Stille” bei Bärenreiter und Henschel erschienen ist, resümiert er in einem elektrisierenden Gespräch mit dem großen Feuilletonisten Martin Meyer seine musikalischen Auffassungen. Am 15. Juni, 19:00 Uhr stellt András Schiff gemeinsam mit Martin Meyer im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann in der Friedrichstraße 90 sein neues Buch vor.   
Mehr von András Schiff