Bars and Melody | Biografie

Single-Fact: Bars and Melody “Waiting for the Sun”

Bars and Melody haben zweifelsohne bewiesen, dass ihr Name Programm ist. Rapper Leondre hat definitiv Bars im Gepäck und Sänger Charlie bringt eine beeindruckend vielseitige Stimme und ein scheinbar unerschöpfliches Repertoire an eingängigen Hooks mit. Bis heute haben sie zwei Alben released, ihre Social Media Channels zählen Abonnentenzahlen in Millionenhöhe und Platin-Erfolge sind ihnen ebenfalls nicht fremd.
BAM Fans können sich freuen, denn für sie gibt es jetzt ein besonderes Highlight:
Die beiden haben mit VEVO in London eine Live Session inklusive Gitarre und Live-Drums aufgenommen, um ihre explosive Bühnenpräsenz und unverwechselbaren Songs mal in einer ganz besonderen Atmosphäre zu zeigen. Waiting for the Sun, ihr zweiter Release bei ‘Better Now Records’ sticht dabei eindeutig hervor.
Der offizielle Release Termin ist der 26.07.2019., dann wird die Single auf sämtlichen Streaming-Portalen erscheinen.
Waiting for the Sun ist wieder einmal die Essenz von Bars and Melody, eine offene Einladung es gemeinsam durch die Nacht zu schaffen, ein klassisches per aspera ad astra Motiv. Einerseits ist er opulent, andererseits meisterhaft im perfekten Popformat von drei einhalb Minuten gehalten. "Für mich ist Waiting for the Sun ein Song, mit dem ich mich tief verbunden fühle. Er drückt aus wie sich die Sonne auch in schweren Zeiten durchsetzt und immer wieder zum Vorschein kommt. Er handelt davon durchzuhalten und das Licht am Ende des Tunnels abzuwarten.” so fasst Charlie die metaphorische Thematik zusammen, und Leo ergänzt: “es ist ein Song, der beschreibt, dass man traurig ist, weil man eine besondere Person vermisst zum Beispiel… diese Stimmung wird durch die Strophen übermittelt, sie stellen die Nacht dar. Im Refrain wartet man auf diese Person, also auf die Sonne, was Freiheit & Glück bedeutet.”
Bars and Melody schöpfen ihr Potenzial voll aus: Leos urbane Raps liefern sich ein Sparring mit Charlie’s Topline, die sofort im Gedächtnis bleibt. Und dann ist da noch dieser Drop bei dem die Welt aufgeht, und gleichzeitig kühl clubbig und Weitwinkel-poppig daherkommt. Dieser epische Beat-Drop repräsentiert analog die Sonne, ein glänzendes Licht das die Schatten der Strophen überstrahlt und ausradiert.
In Sachen Produktion verließ sich das Duo wieder auf Luca Pretolesi, der bereits für Bruno Mars und DJ Snake am Pult saß. Als ausführender Produzent kam niemand anderes als Typewriter in Frage, hatte dieser mit “Thousand Years” schließlich den bisher größten Hit von Bars and Melody produziert.
Leo und Charlie haben ihr Handwerk perfektioniert, die Zwei sind zu selbstbewussten Künstlern gereift, die ein geschärftes Ohr für Hooks und ein zielsicheres Gespür für Themen und Sujets teilen. Sollte diese Single ein Vorbote auf das im Jahr 2020 kommende Album sein, dann rollt da etwas Großes auf uns zu. Dieses bereiten BAM gerade vor, darüber hinaus arbeiten sie fieberhaft an ihrer anstehenden “Choke”-Tour, die sie durch mindestens 12 Länder führen wird, U.S. — Termine inklusive.
Also warten wir noch etwas auf das Album, bis dahin heißt es Waiting for the Sun.
contacts:

head of promotion & TV:          Heiner Peschmann (Heiner.Peschmann@umusic.com)
radio promotion:                     Manuel Bareth (Manuel.Bareth@welthit.net)
online promotion:                   Thorsten Ammann (thorsten.ammann@promotion-werft.de)                     
                                             Daniela Düssler (daniela.duessler@promotion-werft.de)
 
Mehr von Bars and Melody