Diverse Künstler | News | Essentials – Deutsche Grammophon feiert ihre Helden

Essentials – Deutsche Grammophon feiert ihre Helden

Essentials
© DG
19.05.2020
Die etablierte “Essentials”-Serie wird mit spannenden Persönlichkeiten der Musik Geschichte und Gegenwart fortgeführt. Mit 25 ausgewählten Titel nähert sich Deutsche Grammophon in diesem Rahmen dem Schaffen eines Künstlers an und veröffentlicht diese Auswahl an Aufnahmen digital.

Große Dirigenten: Eugen Jochum, Karl Böhm, Rafael Kubelik, John Eliot Gardiner

Die Alben von Eugen Jochum und Karl Böhm gehören unweigerlich zu den Highlights unter den Schätzen des Traditionslabels. Unvergessen sind Jochums Elgar-Aufnahmen mit dem London Symphony Orchestra oder Orffs “Carmina Burana” am Pult des Orchesters der Deutschen Oper Berlin. Karl Böhm dirigierte in seiner Laufbahn zahlreiche berühmte Orchester, darunter die Berliner Philharmoniker, mit denen er eine Gesamtaufnahme aller Mozart-Sinfonien vorlegte. Auch Rafael Kubelik und John Eliot Gardiner feierten große Erfolge bei der Deutschen Grammophon und brillierten zudem auf ihren Aufnahmen für die Archiv Produktion.

Jubilare: Friedrich Gulda, Thomas Hampson, Dietrich Fischer-Dieskau

Eines haben der Pianist und die beiden Sänger gemeinsam — sie lassen sich in diesem Jahr feiern. Zu Friedrich Guldas 90. Geburtstag erschien nicht nur eine neue Ausgabe der “Essentials”, sondern auch eine Neuauflage seiner Mozart-Aufnahmen. Thomas Hampson begeht am 28. Juni seinen 65. Geburtstag; unvergessen die Così fan tutte von 1988 und die Orchesterlieder Mahlers mit den Wiener Philharmonikern unter Leonard Bernstein aus dem Jahr 1991. Der 2012 verstorbene Sänger Dietrich Fischer-Dieskau wäre in diesem Jahr 95 Jahre alt geworden. Deutsche Grammophon ehrt den Künstler mit den “Essentials” seiner erfolgreichsten Aufnahmen.

Legenden am Klavier: Sviatoslav Richter, Géza Anda

Sviatoslav Richters Schallplattenaufnahmen sind bis heute legendär, besonders seine Einspielungen der Werke von Schubert, Schumann und Liszt. Das Wohltemperierte Klavier von Bach darf in dieser Auswahl genauso wenig fehlen wie seine Interpretation der Préludes aus der Feder Rachmaninovs, die als Referenzaufnahmen gelten. Der schweizer Pianist Géza Anda gehörte ab dem Jahr 1959 als Exklusivkünstler der Künstlerfamilie des gelben Labels an und erlangte vor allem in der Rolle des Mozart-Interpreten weltweite Aufmerksamkeit. Auch eine Auswahl seiner Chopin-Einspielungen sind Bestandteil der “Essentials”.
Die “Essentials”-Serie wird im weiteren Verlauf des Jahres mit digitalen Veröffentlichungen zu großen Künstlern und Komponisten fortgeführt.

Weitere Musik von Diverse Künstler