Esperanza Spalding | News | Schwarzes Gold

Esperanza Spalding  _c_Sandrine Lee Courtesy of Montuno
09.02.2012

Schwarzes Gold

“Esperanza” ist das spanische Wort für Hoffnung. Und eine der großen Hoffnungen des Jazz ist Esperanza Spalding. Seit etwas mehr als zwei Jahren surft die junge Bassistin, Komponistin und Sängerin auf einer unglaublichen Erfolgswelle. US–Präsident Barack Obama ist ein bekennender Fan der Musikerin, seit er sie Anfang 2009 im Weißen Haus live erlebte. Damals trat sie dort auf, als Stevie Wonder den Gershwin Prize erhielt. “I love listening to Esperanza, she is wonderful”, schwärmte er hinterher. Auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin trat die Künstlerin später auch in Oslo auf, als Obama der Friedensnobelpreis überreicht wurde.
Im Februar 2011 stand dann die gesamte Musikwelt Kopf, als Spalding Teenie-Idol Justin Bieber den Grammy für den “Newcomer des Jahres” vor der Nase wegschnappte. Im selben Jahr gewann sie noch die Down Beat Critics Poll als beste E–Bassistin und die Down Beat Readers Poll als Jazzkünstlerin des Jahres.
Jetzt stimmt Esperanza Spalding mit dem Video-Clip des Songs “Black Gold” auf ihr viertes Soloalbum “Radio Music Society” ein. Zu sehen und hören ist sie in dem funky Clip im Duett mit der Neo-Soul-Sängerin Algebra Blessett. Veröffentlicht wird die eSingle mit dem Song “Black Gold” in Deutschland am 17. Februar. Das Album “Radio Music Society” folgt am 16. März.

Weitere Musik von Esperanza Spalding

Mehr von Esperanza Spalding