Heute schon gestreamt? | News | Klassik für Zuhause – Playlisten für den Alltag, die jungen Hörer und zum Stöbern

Heute schon gestreamt?

Klassik für Zuhause – Playlisten für den Alltag, die jungen Hörer und zum Stöbern

Heute schon gestreamt?
© DG
19.03.2020
Das Alltagsleben geht weiter, für die meisten Menschen allerdings in den eigenen vier Wänden. Ob im Home Office oder beim Lernen für das Studium, die PlaylistFocus and Study with classical and electronic Music” mit Musik von Max Richter bis Joep Beving kann das konzentrierte Arbeiten zu Hause erleichtern. Wer nun die Yogamatte im Wohnzimmer ausrollt, kann sich mit der Playlist “Yoga with Classical Music — Shavasana” in die richtige Stimmung bringen. Die Motivation, das Workout aus dem Fitness-Studio in den eignen vier Wänden durchzuführen, kann durch die passende Musik erhöht werden: “In the Gym with Classical Music” beginnt mit dem “Bolero” von Ravel und beschleunigt mit jedem Stück– ideal für ein Workout.

Klassik für Kinder

Schulen und Kindergärten geschlossen, die Kleinsten aber wissenshungrig und voller Energie — Die von Deutsche Grammophon kuratierte Playlist speziell für die jüngsten Klassik-Hörer fesselt mit Werken der Klassik, darunter Auszüge aus “Karneval der Tiere” von Camille Saint-Saëns oder “Bilder einer Ausstellung” von Modest Mussorgski. Mit der Playlist “Wir entdecken Komponisten” kann man sich zudem auf eine Entdeckungsreise durch das Schaffen der großen Komponisten begeben, ein Abenteuer für Groß und Klein.

Klassik entdecken und genießen

Eines darf nicht unerwähnt bleiben: 2020 ist doch das Jahr von Ludwig van Beethoven. Die Klassikwelt feiert den 250. Geburtstag eines der wohl berühmtesten Komponisten. Seine Werke gilt es gleich in zwei Playlisten zu entdecken – “Beethoven — Best Of” gibt einen Überblick über wegweisende Symphonien, Konzerte, Kammer- und Klaviermusik, eingespielt von den größten Künstlern der Deutschen Grammophon. Hinter “Beethoven Cult Albums” versteckt sich zudem eine einzigartige Auswahl an legendären Beethoven Aufnahmen.
Musikalische Schätze sowie Neuveröffentlichungen für jeden Geschmack bieten außerdem die Playlisten “Piano Masters”, “Violin Masters”, “Opera – Best Of” und “Contemporary Classical Music”. In “Piano Masters” ist u.a. Víkingur Ólafsson mit Stücken von Debussy und Rameau vertreten, die ein Vorgeschmack auf das neue Album des isländischen Pianisten bieten. Durch die schönste Geigenliteratur führt "Violin Masters" – von Tschaikovskys “Valse Sentimentale” interpretiert von Daniel Lozakovich bis zur “Méditation” von Massenet gespielt von Anne-Sophie Mutter. Neben legendären Opernsängern wie Jessey Norman, Plácido Domingo und Anna Netrebko hält die “Opera – Best Of” Playlist auch Aufnahmen mit jungen Stars der Opernbühne wie dem Tenor Benjamin Bernheim oder der Sopranistin Nadine Sierra bereit. Wer zeitgenössische Kompositionen entdecken möchte, für den ist die “Comtemporary Classical Music” Playlist mit Werken von John WilliamsHildur Guðnadóttir und Roger und Brian Eno eine Fundgrube.