Jeff Goldblum | News | Der coolste Mann in Hollywood - Jeff Goldblums Jazzdebüt

Der coolste Mann in Hollywood — Jeff Goldblums Jazzdebüt

Jeff Goldblum
07.09.2018
Der coolste Mann in Hollywood? Für das GQ-Magazin kann das derzeit nur einer sein: Jeff Goldblum. In Bälde wird er wohl noch um einiges cooler, denn der Schauspieler, den man aus Werken von Robert Altman und Woody Allen kennt, aber natürlich auch aus Blockbustern wie "Jurassic Park" und "Independence Day", hat für Decca Records gerade sein erstes Album als Jazzpianist aufgenommen.
 
Man sollte nicht den Fehler machen, Goldblum als “Hobbypianisten” zu bezeichnen, denn dann kann der charmante Amerikaner auch mal unfreundlich werden. Mit seiner langjährigen Band The Mildred Snitzer Orchestra tritt er, der seit seiner Kindheit Klavier spielt, schon seit den 1990ern regelmäßig in Los Angeles und gelegentlich auch in New York auf. Wenn er nicht gerade irgendwo anders mit Filmarbeiten beschäftigt ist, präsentiert er im Rockwell Table & Stage in Los Angeles jede Woche eine kurzweilige Jazz-Varieté-Show, die einheimische Jazzfans und Hollywoods A-Prominente gleichermaßen anzieht. In seinem Programm kombiniert Goldblum seine Leidenschaft für Jazz und Blues mit seinem Talent für improvisierte Comedy.
Für sein Debütalbum ließ Goldblum jetzt die berühmten Capitol Studios in Hollywood in einen Night Club verwandeln und für die gute Laune Gäste wie Till Brönner und Haley Reinhart einladen. Das Album kommt zwar erst im November, aber einen Blick hinter die Kulissen darf man schon jetzt werfen. Kurz nach der Veröffentlichung wird Goldblum mit dem Mildred Snitzer Orchestra dann auch für vier Konzerte nach Europa kommen. Die beiden Auftritte in London sind schon jetzt ausverkauft. Ein exklusives Deutschland-Konzert wird es am 21. November im Berliner Admiralspalast geben.