Ladyhawke | News | "Manchmal könnte ich schreien"

Ladyhawke Genreweb 2009 - 2
08.05.2009

“Manchmal könnte ich schreien”

Bei Ladyhawke, die mit bürgerlichem Namen übrigens Phillipa “Pip” Brown heißt, kommt der Erfolg auf leisen Sohlen. Im September 2008 veröffentlichte sie ihr Debüt. Anfangs dümpelten die Verkaufszahlen vor sich hin. Die stolze Neuseeländerin (“Ich mag es nicht, wenn jemand mich als Australierin bezeichnet!”) brachte das nicht aus der Ruhe. Sie machte sich erstmal zu einer Promo-Tour durch die USA auf. Während sie durch die Staaten tingelte, entdeckten die Engländer das Potential von Ladyhawke und mit einem Mal erlangte ihr Erstlingswerk Goldstatus. Inzwischen kann das Allround-Talent – Pip spielt über zehn Instrumente – berühmte Kolleginnen wie Courtney Love zu ihren Fans zählen. Leicht hat es die Electro-Popperin trotzdem nicht. Seit ihrer frühen Kindheit leidet sie am so genannten Asperger Syndrom – eine leichte Form des Autismus.
“Ich rede nicht gerne darüber, aber manchmal kann es hart sein,” erklärte sie kürzlich in einem Interview. “Auf Tour kann es passieren, dass ich tagelang verschwinde, weil der Lärm eines Motorrads oder eines LKWs einen Schalter in meinem Gehirn um. Dann könnte ich nur schreien. Als Kind hab ich das auch öfter getan.”
Zum Glück schreit Pip jetzt nur noch auf der Bühne. Da passt das wunderbar....

Weitere Musik von Ladyhawke

Mehr von Ladyhawke