Ludwig van Beethoven | News | Ein englisches Fest

Ein englisches Fest

21.03.2007
Das Motto des diesjährigen Beethovenfestes Bonn heißt “Joy” und stellt Großbritannien in den Mittelpunkt von vier Wochen Programm. Der historische Link zum Thema besteht in einem der Schüler des Komponisten. Ferdinand Ries zog 1813 nach London, schaffte es dort zum Direktor der Philharmonic Society, die wiederum neun Jahre später anno 1822 bei Beethoven die “Symphonie Nr. 9” in Auftrag gab. Schillers “Ode an die Freude” heißt in der britischen Version “Song of Joy”, was wiederum den Titel des Beethovenfestes inspirierte.
Bisher sind vom 24. August bis 23. September 2007 insgesamt 61 Konzerte und Opernaufführungen vorgesehen, die an 23 Spielstätten in Bonn und Umgebung stattfinden sollen. Als Gäste haben sich unter anderem das Hilliard Ensemble, das Philharmonia Orchestra unter Leitung von Sir Andrew Davis, das BBC Symphony Orchestra, die Academy of St. Martin in the Fields unter Sir Neville Marriner und der Choir of King’s College Cambridge angekündigt. Darüber hinaus werden Pult-Stars wie Zubin Mehta mit dem Israel Philharmonic Orchestra erwartet. Zahlreiche Konzerte des Beethovenfestes werden von der Radioanstalten WDR, Deutschlandfunk — DeutschlandRadio Kultur und der Deutschen Welle aufgezeichnet bzw. übertragen. Bis dahin gibt es aber auch wunderbare Veröffentlichungen der Deutschen Grammophon, Philips oder Decca, mit den Werken Beethovens zu hören.

Weitere Musik von Ludwig van Beethoven

Mehr von Ludwig van Beethoven