Michael Kiwanuka | News | Tote Helden und Psychedelic Rock - neuer Kiwanuka-Clip

Tote Helden und Psychedelic Rock — neuer Kiwanuka-Clip

Michael Kiwanuka 2019
18.10.2019
Warum, fragt sich Michael Kiwanuka, sterben Helden oft so jung und gewaltsam? Als Beispiele nennt der britische Singer/Songwriter mit den ugandischen Wurzeln Martin Luther King, Malcolm X, John F. Kennedy, Sam Cooke, John Lennon, Marvin Gaye und Tupac, aber auch Jimi Hendrix und Bob Marley.
Besonders am Herzen liegt ihm allerdings die Geschichte von Fred Hampton, die er im Videoclip zu “Hero” erzählt. “Als ich die Lyrics schrieb, las ich gerade über den Bürgerrechtsaktivisten und betrachtete Fotos von ihm”, merkt Kiwanuka an. “Ich kann mich noch erinnern, dass ich einen Film über die Black Panther Party gesehen habe und mich seine Geschichte wirklich bewegte. Er war ein begabter Redner und Anführer sowie ein großartiges Vorbild für die schwarzen Jugendlichen in den USA. Sie konnten sich mit ihm identifizieren…”
Im Dezember 1969 wurde der erst 21-jährige Hampton bei einer Razzia von der Chicagoer Polizei erschossen. Die Szene wurde für den Videoclip nachgestellt und von Kiwanuka brillant mit Klängen untermalt, die an Jimi Hendrix erinnern und ein Echo des Psychdelic Rock jener Ära sind. “Hero” ist nach “You Ain’t The Problem” bereits die zweite Single-Auskopplung vom “KIWANUKA”-Album. Das von Danger Mouse und Inflo produzierte Werk erscheint am 1. November, eine Reihe spezieller Formate wie farbiges Vinyl und eine MC (!) gibt es exklusiv im Kiwanuka-Künstlershop.

Weitere Musik von Michael Kiwanuka

Mehr von Michael Kiwanuka