Nick Drake | Musik | Family Tree

Family Tree
Family Tree
VÖ: 09. Oktober 2012
Nick Drake
15
If You Leave Me
02:02
17
Sketch 1
01:01
18
Blues Run The Game
02:24
22
Rain
03:08
04
Poor Mum
01:38
14
Tomorrow Is A Long Time
03:43
24
Day Is Done
02:20
16
Here Come The Blues
03:53
26
Way To Blue
02:50
05
Winter Is Gone
02:43
03
Time Piece
00:43
25
Come Into The Garden
02:00
21
Bird Flew By
02:54
11
Blossom
02:41
13
Black Mountain Blues
02:37
07
Kegelstatt Trio For Clarinet, Viola And Piano
01:13
19
Milk And Honey
02:59
09
Paddling In Rushmere
00:24
10
Cocaine Blues
02:59
20
Kimbie
03:26
06
All My Trials
01:56
12
Been Smoking Too Long
02:13
23
Strange Meeting II
04:26
01
Come Into The Garden (Introduction)
00:32
02
They're Leaving Me Behind
03:17
27
Do You Ever Remember?
01:35
08
Strolling Down The Highway
02:50

Streamen und Downloaden

Kaufen

Produktinformation

Erstmals 2007 veröffentlicht, ist „Family Tree“ eine posthume Sammlung der Heim-Demos von Nick Drake. Der legendäre britische Singer-Songwriter nahm sie in den Jahren vor seinem wegweisenden Debütalbum „Five Leaves Left“ (1969) im Hause seiner Eltern in Tanworth-in-Arden, England auf Tonband auf. Acht Kassetten-Aufnahmen des Albums stammen aus der Zeit, in der Drake in Aix-en-Provence studierte.

Enthalten ist ein Duett von Nick Drake mit seiner Schwester Gabrielle wie auch Songs von seiner Mutter Molly Drake. Es gibt instrumentale Fragmente und Coverversionen Drakes seiner Vorbilder (Bob Dylan und Bert Jansch neben dem Blues-Mann Jackson C. Franks). Noch interessanter für Drake-Fans sind einige frühe Versionen von Songs, die später auf „Five Leaves Left“ erschienen.

Viele dieser Heimaufnahmen kursierten lange als Bootlegs, bis sich Drakes Familie dazu entschloss, sie offiziell zu veröffentlichen. Das vom Tontechniker John Wood (der alle LPs von Drake aufnahm und die letzte produzierte) neu abgemischte Material hebt sich klanglich deutlich von den Bootlegs ab und macht auch Drakes Frühwerk – wenn auch nicht so erstaunlich wie seine drei epochalen LPs – absolut relevant in seiner Diskografie.

Erst 25 Jahre nach seinem tragischen Tod wurde der britische Singer-Songwriter Nick Drake über den Werbespot eines deutschen Autoherstellers, auf dem der Titelsong seiner letzten LP „Pink Moon“ lief, weltweit bekannt. Als Drake 1974 mit 26 an einer Überdosis Antidepressiva starb, hatte der begnadete Gitarrist und Sänger nur drei LPs veröffentlicht: “Five Leaves Left“ (1969), “Bryter Later“ (1970) und “Pink Moon“ (1972). Das zeitlos schöne Oeuvre dieses Van Goghs des Brit-Folks wird heute immer wieder aufgelegt, bekommt immer wieder neue Fans. Neben „Family Tree“ und Drakes drei Studio-LPs ist auch die Outtake-Compilation “Made To Love Magic“ gerade erneut als schlicht-schöne Mint-Pack-Ausgabe erschienen.
Veröffentlichung
2012-10-9
Format
CD
Label
Island Records
Bestellnummer
00602537069927

Weitere Musik von Nick Drake