Nick Howard | Musik | Stay Who You Are

Stay Who You Are
Stay Who You Are
VÖ: 25. Januar 2013
Deluxe Edition
Nick Howard
11
Can't Let You Go
03:41
05
Stay Who You Are
03:17
10
Save Me
03:18
02
Superhero
03:41
08
One Day
03:13
09
Try Try Try
02:44
03
Unbreakable
03:35
12
You Are Love
02:51
07
Put It Back Together
04:32
04
Someone New
03:28
01
If I Told You
04:12
06
Home
03:46

Streamen und Downloaden

Kaufen

Produktinformation

Für The Voice Of Germany Gewinner Nick Howard ist Musik bereits vor längerer Zeit Alltag geworden: Im Jahr 2005 verlagerte er seinen Wohnsitz von London nach New York. Er arbeitete mehrere Jahre Tag und Nacht in diversen Jobs bevor er endlich von seiner Musik leben konnte. Glücklicherweise hat sich aber jetzt die Situation extrem verbessert: Nick Howard kam zurück nach Europa und hatte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Schweden, Holland, Frankreich und England seine ersten nennenswerte Erfolge zu verzeichnen.
Am 13. Oktober twitterte Nick, dass er bei der zweiten Staffel des renommierten TV Formats The Voice of Germany teilnehmen würde. Die “Blind Audition”, an der Nick teilnahm, wurde am 18.Oktober auf Pro 7 ausgestrahlt. Alle vier Juroren drückten fast gleichzeitig den “Buzzer”. Nick entschied sich für Rea Garveys Team. In einem atemberaubenden, spannenden Finale setzte er sich gegen seine Mitstreiter durch. Der Siegersong "Unbreakable" behauptete sich mit Hilfe des Zuschauer-Votings und den Download-Verkäufen.
Inzwischen erlebt Nick Howard eine spannende und sehr intensive Zeit. Nachdem er auf der Tour mit allen The Voice Of Germany Talents aus dem Halbfinale unzählige Fans begeisterte, hieß es Studio-Time. Am 25. Januar wird euch Nick Howard mit seinem ersten eigenen Album “Stay Who You Are” stolz das Ergebnis präsentieren. Ihr könnt Nick Howards Debüt schon jetzt vorbestellen. Außerdem gibt es hier das Video zur Debütsingle “Unbreakable” zur Einstimmung.
Veröffentlichung
2013-1-25
Format
CD
Label
The Voice Of Germany
Bestellnummer
00602537236732

Weitere Musik von Nick Howard

Mehr von Nick Howard