Nico Santos | Biografie

Nico Santos 2019

Mit seinem Megahit “Rooftop” schoss Nico Santos im Jahr 2017 sprichwörtlich durch die Decke. Schon nach kürzester Zeit wurde der Top 5-Track für mehr als 400.000 verkaufte Einheiten und 75 Millionen Streams in Deutschland und Österreich jeweils mit einem Platin-Award ausgezeichnet. Und auch für die im Juni 2018 veröffentlichte Nachfolgesingle “Safe” konnte der 26-jährige Singer/ Songwriter Gold von unseren österreichischen Nachbarn entgegennehmen. Am 15. März 2019 erscheint nun sein im vergangenen Herbst erschienenes Debütalbum “Streets Of Gold” als um drei exklusive Bonustracks ergänzte Neuauflage!
Bereits mit den zwei Vorboten zu “Streets Of Gold”, “Safe” und eben “Rooftop” zeigte sich Nico Santos facettenreich und doch stringent. Brillant und kraftvoll produziert, stilistisch zwischen R’n’B, Rock und Soul changierend, war es vor allem seine zubeißende Stimme, die zu den Millionen sprach: Hier ist einer, der singt wie eine Raubkatze. Nico Santos hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass ihn die gigantische Ausstrahlung Michael Jacksons seit Kindheitstagen fasziniert — gewissermaßen der König der Löwen. In der Art, wie Santos singt, hören wir die hohe Schule Jacksons durch: Eine unzähmbare, und doch kontrollierte Macht über den eigenen Gesang. Jedes Atmen, jeder Kiekser, jede Zeile wird so sicher intoniert, dass wir voller Verblüffung festzustellen meinen: Hier singt einer um sein Leben. Dieser Eindruck verstärkt sich durch die Themen, denen sich Nico Santos in seinen Songs nähert: Liebe, Eifersucht, Identität, Credibility, Stolz, das Gesetz der Straße; die Geschichten der Nacht.
Aber es sind nicht nur verstorbene Titanen des Soul, von denen sich Nico Santos bereitwillig beeinflussen lässt. Manchmal sind es auch Kollegen wie Sido. In der Zusammenarbeit mit ihm begriff Santos, wie wichtig es ist, perkussiv zu denken und den Drums einen großen Raum in seinen Produktionen zu schenken, um den eigenen Songs eine dramatische Wucht zu verleihen. Denn dramatisch wird es, wenn wir uns in den Spiegel schauen und in uns selbst hinabsteigen. Nico Santos, der in den vergangenen Jahren gefühlt für und mit der halben deutsche Pop-Aristokratie Hits geschrieben hat – darunter Größen wie Mark Forster, Helene Fischer, Bushido, Robin Schulz, um nur einige zu nennen — stand bei seinem ersten Album vor dem künstlerischen Problem, jegliche emotionale Distanz zu sich selbst zu cutten und direkt zum Kern der eigenen Seele vorzudringen. Was andere in Therapien durchsprechen, um sich selbst auf die Schliche zu kommen, erforschte Nico Santos in einem kreativen Songwriting-Prozess in stiller Klausur. Seine Songtexte sind Zeugnisse von Erkenntnissen und Erkundungen von seelischen Klippen, die ihn auch als Mensch haben wachsen lassen.
Es verwundert kaum, dass Nico Santos auf seinem neuen Album als Wanderer zwischen den Genres Rock, HipHop, Neo Soul, Pop, Rock und R’n'B erscheint; als einer, der sich partout nicht festlegen lassen will. Sein Debütalbum bezeichnet er selbst als “in Musik gefasstes Tagebuch seit 2014”. Seine fünfköpfige Band besteht aus Straßenmusikern, denn “ich suche die Nähe zur Straße. Für mich ist die Straße der Ort der Wahrheit.” Und das ist dann vielleicht Nico Santos’ ganz eigener Weg, der ihn von allen seinen Vorbildern unterscheidet, denn die Straße aus Gold ist seine Straße, denn “die Straße ist das Ziel, nicht das Ziel selbst.”
Ein buchstäblich goldener Weg, auf dem Nico Santos nun mit der Bonustrack-Edition von “Streets Of Gold” den nächsten Schritt macht. Als besonderes Dankeschön an seine Fans enthält der Re-Release drei exklusive, bisher noch unveröffentlichte Tracks. So wie das tanzbare “Unforgettable”. Beschrieben wird eine Situation, wie sie sicher schon jeder einmal erlebt hat: Ein unvergesslicher One-Night-Stand mit einer Person, die man vielleicht niemals wiedersieht. "Die Hauptsache ist, dass diese ganz besondere Nacht in Erinnerung bleibt“, so Nico Santos. “Jedes Mal, wenn der Song irgendwo läuft, erinnert man sich an diesen Menschen und kehrt in Gedanken immer wieder zu dieser Nacht zurück. ‘Take a piece of melody, to help you keep the memory. So when the song begins to play, I hope it takes you close to me’…”
Entstanden ist “Unforgettable” gemeinsam mit Nicos langjährigem Bekannten Neil Ormandy (James Arthur, Eric Prydz, Welshly Arms) in Los Angeles. Für Nico Santos das allererste Mal, dass er als Co-Producer an einem eigenen Song mitwirkte. “Ursprünglich sollte der Track mit auf die Erstveröffentlichung des Albums. Leider war er nicht ansatzweise fertig. Der gesamte Song — so wie er jetzt klingt — war in der ersten Version ein ganz anderer. Ich wollte ihn aber unbedingt auf dem Album haben. Da ich in der letzten Zeit wieder viel im Studio war, kommen noch drei weitere Stücke aufs Album, die nochmal eine andere Seite von mir zeigen.”
Mehr von Nico Santos