Richard Powers | Musik | Das Echo der Erinnerung

Richard Powers
Das Echo der Erinnerung 0602498593684
Das Echo der Erinnerung
VÖ: 24. November 2006
Richard Powers, Ulrich Matthes
CD 1
07
Wochen vergingen
12:03
01
Kraniche landen
12:12
06
Karin und Mark
10:09
02
Am Morgen machte
10:28
05
An manchen Tagen
13:12
04
Die Gesundheitsexperten
10:27
03
Sie hatte den Zettel
09:17
CD 2
04
Am Abend rief
12:21
02
Noch lange später
09:28
06
Weber fasste sich
11:14
07
Nach einem Frühstück
10:48
05
Weber studierte
11:05
01
Karin schleppte Daniel
11:18
03
Das Pflege- und Rehabilitationszentrum
11:52
CD 3
01
Als Tiere und Menschen
11:07
06
Sie flogen nach Italien
10:51
02
Sie verließ
12:12
07
In der Nacht
12:09
05
Ende Juli
10:30
04
Der September kam
11:18
03
Später am Nachmittag
10:31
CD 4
07
Er wollte herausbekommen
11:18
03
An Marks Computer
09:20
01
Er ging zur
11:53
02
Der Verfasser
10:32
05
Mark geht nicht
11:40
04
Endlich zurück
10:50
06
Sie rührten sich
13:11
CD 5
03
Karin suchte
10:50
01
Den nächsten Tag
10:38
02
Die beiden landeten
10:41
06
Sie versetzte ihm
12:01
05
Der Vorfall
10:04
04
Sie mußte mit Daniel
11:48
07
Am dritten Montag
12:39
CD 6
03
Bei Einbruch
11:51
01
Und wieder zurück
08:59
02
Gerald Weber hält
10:45
06
Als Karin Schluter
12:09
05
Eine kalte Februarnacht
10:23
04
Wortlos machen sie
12:30
07
Es gibt ein Tier
11:44

Kaufen

Produktinformation

Mark Schluter überschlägt sich in seinem Auto und fällt aus der Welt. Das Gesicht seiner Schwester Karin erkennt er, aber seinen Gefühlen bleibt sie fremd. Er hält sie für eine feindliche Doppelgängerin. “Capgras” nennt der Neurologe die Erkrankung, doch auch er wird in den Taumel verschwiegener Wahrheiten mitgerissen. Auf einer bewegenden Reise in das Innerste einer Familie entdeckt Richard Powers unser Inneres und macht uns mit dem größten Geschichtenerzähler bekannt — der Erinnerung. Sie schafft das Echo des Lebens, das uns trägt, umfängt und täuscht.
Veröffentlichung
2006-11-24
Format
CD
Label
Deutsche Grammophon Literatur
Bestellnummer
00602498593684

Weitere Musik von Richard Powers