Scissor Sisters | Musik | Ta Dah

Scissor Sisters FINAL
Ta Dah
VÖ: 15. September 2006
Scissor Sisters
09
Paul McCartney
03:45
03
I Can't Decide
02:47
04
Lights
03:36
06
Intermission
02:37
05
Land of a Thousand Words
03:50
02
She's My Man
05:32
08
Ooh
03:29
10
The Other Side
04:23
01
I Don't Feel Like Dancin'
04:48
07
Kiss You Off
05:02
12
Everybody Wants the Same Thing
04:23
11
Might Tell You Tonight
03:20

Streamen und Downloaden

Kaufen

Produktinformation

Manchmal drückt der Mainstream beide Augen zu. Weil die Melodie im Ohr bleibt. Ins Bein geht. Oder Beides. Dann gemeindet die Welt der Familienunterhaltung das Land des Regenbogens ein, lässt zur besten Sendezeit vergoldete Rehkitze springen oder discofoxt Hundertausendfach dem neuen Jahr entgegen.

Die Zeiten in der Nische sind für die Scissor Sisters vorbei. Ihr zweites Album “Ta-Dah” zeigt das deutlich: Glamrock, Saturday Night Fever, der Narzismus der 80er, die metrosexuellen Popstars der Neuzeit: Von David Bowie über die Bee Gees, Madonna und Robbie Williams führt eine direkte Linie zu der Band. “Ta-Dah” schließt den Kreis. Die Botschaft dieses Tanzes auf dem Vulkan ist eindeutig: Hedonisten aller Jahrzehnte — vereinigt euch! Die Väter der Revolution ließen sich nicht lange bitten. Elton Johns federndes Piano veredelt “I Don’t Feel Like Dancin'”. Carlos Alomars Gitarre macht dem “Funkytown”/"Let’s Dance"-Klon “Lights” Beine. Die Streicher des Roaring Twenties-Vergnügens “Intermission” hat Van Dyke Parks eingerichtet. Sogar Judy Garland gibt aus dem Off ihren Segen. Den Rest besorgen die Scissor Sisters selbst. Clever spielen sie mit ihren Einflüssen. Hier ein bisschen Kiss. Da die bittersüße Erinnerung an “Flashdance” oder “Fame”: Bei der Verneigung vor “Paul McCartney” tanzt der Geist von Marvin Gaye sogar kurz den Mussolini. Diese Platte ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zugleich. Disco war gestern. Die Scissor Sisters sind heute. “Ta-Dah” — diese Band hat ihren Tusch verdient. | So ist das eben mit gutem Pop. Er schlägt Brücken. Überwindet Grenzen. Eint die Lager und bleibt sich dabei doch selbst treu. One Nation Under A Groove. Berlin. Straße des 17. Juni. Vor ein paar Monaten noch Schauplatz des Sommermärchens eines schwäbischen Küchenpsychologen, seiner stark geredeten Rumpelfüßler und ihrer schwarz-rot-goldenen Fangemeinde, erlebt der geschichtsträchtige Boulevard am Silvesterabend eines der größten Auftritte der Karriere der Scissor Sisters. Eine Millionen Zuschauer. Eine halbe Stunde Partypower vor dem Brandenburger Tor. Dann: der Countdown für 2006. 3, 2, 1 .... Friede. Freude. Feuerwerk — und unsere fünf New Yorker mittendrin. Was für ein Finale — und welch ein Startschuss für 2007, in dem die Scissor Sisters an die Stätte ihres Triumphs zurück kehren: Im April spielt die Band neben Frankfurt, München, Hamburg und Stuttgart auch wieder in Berlin.
Veröffentlichung
2006-9-15
Format
CD
Label
Polydor
Bestellnummer
00602517050891

Weitere Musik von Scissor Sisters