Sophie and The Giants | Biografie

Sophie And The Giants — Adolescence — Bio 2018

Sophie and the Giants gründeten sich im Frühjahr 2017 an einem Music College in Guildford, Surrey. Nach ihrem Abschluss zogen alle vier — Sophie Scott (Gesang und Gitarre), Chris Hull (Schlagzeug), Bailey Stapledon (Bass) und Toby Holmes (Gitarre) — gemeinsam in ihre neu für sich entdeckte und liebgewonnene Heimatstadt Sheffield. Bereits kurze Zeit später, brachten sie dann schon ihre starken, lebensbejahenden Songs auf die Bühne und gingen mit Acts wie Tom Grennan, Yonaka und Reverend And The Makers auf Tour. Im Herzen der Band steht die unglaublich fesselnde Frontfrau, deren Teenager-Jahre nun unverblümt und mit unerschütterlicher Ehrlichkeit auf Sophie & The Giants Debut-EP Adolescence dokumentiert sind.
Es ist eine Sammlung von aufrichtigen Songs wie beispielsweise Waste My Air. Diesen widmete Sophie im letzten Jahr einer, wie sie sagt, toxischen Beziehung. “I was blinded by love for a long time, and put up with shit for a long time, and I realised I’d wasted a lot of my own time,” erklärt sie.
Und dann ist da noch Space Girl, worin Sophie abwägt: „spending your whole childhood aspiring to be something, then when it starts happening you begin to wonder if you can handle it, and what you really want”.
Dass es auf Adolescence aber weder um das Schwelgen in Erinnerungen geht, noch um das Ausruhen auf bereits erreichtem, und ganz sicher nicht darum, sich unterkriegen zu lassen, beweist der Song Bulldog. Dieser ist eine Kampfansage. Bulldog handelt von dem Angriff auf einen Freund der Band durch dessen Partner, und versprüht als Reaktion spitzen, feurige Zorn.
Adolescence ist ein brillanter erster Release von einer der vielversprechendsten neuen Nachwuchsbands Großbritanniens. Während Sophie versucht den Namen der Band weiterhin gerecht zu werden, indem sie Bailey, Chris und Toby in „Heels“ zwängt, zeigt sich in der Natur ihrer ausdrucksstarken Lyrics das „Giants-Konzept“ in neuem Gewand: Musik zu der man steht und mit der man sich groß macht. „It’s about owning who you are“, beschreibt es Sophie. „Every song I’ve written is from an experience I’ve had; human mistakes that I’ve made and lived through.”