Sway Clarke | News | Was das Herz begehrt: Sway Clarke liefert coole Remix-Versionen seiner "Bad Love"-EP

Sway Clarke II 2014
15.08.2016

Was das Herz begehrt: Sway Clarke liefert coole Remix-Versionen seiner “Bad Love”-EP

“I Don’t Need Much”
Remixes beliebter Pop-Songs liegen derzeit klar im Trend. Auch Sway Clarke springt auf diesen Zug der musikalischen Experimente auf und interpretiert das “Tunen” an seiner aktuellen “Bad Love”-EP dennoch ganz differenziert. Statt uns vier High-Speed-Mixes auf die Ohren zu blasen, hüllt er seine Tracks “Bad Love” und “Tangerine” in ein völlig anderes Gewand: Mal versetzt mit französischem Rap und anrührenden R’n’B–Elementen, mal mit Retro-Attitüden der 50er inklusive gezupftem Klassik-Bass – die “Bad Love”-EP erblüht noch einmal in ganz neuen Farben und Formen. Es gibt sie ab jetzt überall zum Download sowie jede Neuinterpretation auch als einzelne Mp3. Lernt sie unbedingt kennen und lieben.

Das “I Don’t Need Much”-Video erzählte bereits von Sway Clarkes Genre-Mut

Vorab bewies der Wahl-Berliner bereits mit seinem Video zum SongI Don’t Need Much” sein Gespür für griffige Remix-Versionen. Im Clip zum melodischen Soul-Stück verbildlicht Sway Clarke den kontrastreichen Wechsel zum Dance-Genre auf kunstvolle Weise: Begonnen in den Straßen Berlins mit ruhigen unterschwelligen Bass-Beats, folgen wir dem Musiker schließlich ins Herz der Berliner Clubszene, wo das Tempo via Remix noch einmal angezogen wird. Im obigen Musik-Video könnt ihr diesen Wandel mitverfolgen. 

Sway Clarke EP “Bad Love (The Remixes)”

▶ bei iTunes
▶ bei Amazon
▶ bei Spotify

Weitere Musik von Sway Clarke

Mehr von Sway Clarke