Daniel Barenboim | News | Tondichtung und Tanz – Das West-Eastern Divan Orchestra feiert Jubiläum

Tondichtung und Tanz – Das West-Eastern Divan Orchestra feiert Jubiläum

Das West-Eastern Divan Orchestra veröffentlicht zum 20-jährigen Bestehen Ravels “Boléro” und Strauss' “Don Quixote” mit Kian Soltani unter der Leitung von Daniel Barenboim.
Daniel Barenboim
Daniel BarenboimDecca / © Chris Christodolou
23.10.2019
Vor 20 Jahren gründete Daniel Barenboim mit Edward Said das West-Eastern Divan Orchestra. Die beiden Künstler hatten die Vision, dass israelische, palästinensische und andere arabische Musiker gemeinsam in einem Orchester musizieren und über diese gemeinsame Sprache der interkulturelle Austausch gefördert wird. Unter dem Motto “Gleichheit in der Musik” teilen sich nun schon seit 1999 Musiker verschiedener Kulturen die Pulte. Gemeinsam bilden sie ein international gefeiertes Spitzenorchester.

Boléro und Don Quixote zum Jubiläum

Anlässlich seines Jubiläums veröffentlicht das West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim Richard Strauss' Tondichtung “Don Quixote” und Maurice Ravels weltberühmten “Boléro” – eine Live-Aufnahme eines Konzerts in Buenos Aires. Kian Soltani übernimmt in Strauss' “Don Quixote” den Part des Solo-Cellos und erzählt virtuos die Abenteuer des Ritters Don Quixote und seines treuen Begleiters Sancho Pansa. Der junge Cellist stammt aus den eigenen Reihen des West-Eastern Divan Orchestras, bei dem er schon langjährig als Erster Cellist unter Barenboim musiziert. Als kammermusikalische Partner spielten sie erst kürzlich mit Barenboims Sohn, Michael, Mozart Trios ein. Auch aufgrund der langjährigen, intensiven musikalischen Zusammenarbeit der Künstler und des Orchesters, ist dieses Jubiläumsalbum ein Glanzstück. Am 25. Oktober erscheint das Geburtstagsalbum auf Peral.

Weitere Musik von Daniel Barenboim

Mehr von Daniel Barenboim