Katy Perry | News | Auszeichnung für Gleichberechtigung: Katy Perry erhielt den National Equality Award

Katy Perry - Chained To The Rhythm
21.03.2017

Auszeichnung für Gleichberechtigung: Katy Perry erhielt den National Equality Award

Mit ihrem Song “I Kissed A Girl” schaffte Katy Perry 2008 den Durchbruch im Musikbusiness und klettere weltweit die Chartleiter kontinuierlich nach oben. Seitdem ist die amerikanische Sänger gar nicht mehr aus dem Popbusiness wegzudenken. Dass genau dieser Track ihr Jahre Später noch einen Award einbringen würde, damit hätte sie wahrscheinlich nicht gerechnet.

Auszeichnung mit National Equality Award

Doch genau für diesen wurde die “Chained To The Rhythm”-Sängerin mit dem National Equality Award ausgezeichnet. Dieser Preis wird von der Human Rights Campaign an die Personen verliehen, die sich in der Öffentlichkeit mit ihrer Stimme für die LGBTQ–Gemeinde einsetzt. Er gilt als einer der wichtigsten Preise des Gala-Abends. Die Human Rights Campaign gilt als größte Bürgerrechts- und Polit-Organisation der amerikanischen LGBTQ–Gemeinde und wurde 1980 gegründet. LGBTQ steht für: Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Queer. Seit “I Kissed A Girl” gilt Katy als Verfechterin der Rechte der homosexuellen Menschen. “Ich habe ein Mädchen geküsst und es hat mir gefallen. Doch um ehrlich zu sein: Ich hab noch viel mehr als das getan”, erklärt sie während ihrer erfrischend ehrlichen und zugleich emotionalen Dankesrede, welche sie auch auf Twitter teilte.
I will never cease to be a champion, an ally, a spotlight and a loving voice for all LGBTQ-identifying people. (part 1) https://t.co/Swaz38wUwr
— KATY PERRY (@katyperry) 19. März 2017

Katy öffnete sich langsam für das Thema Homosexualität

Als sie über ihre persönlichen Erfahrungen sprach, gestand sie, dass sie nicht immer so locker bei dem Thema Sex und Gleichberechtigung war. Als Tochter von zwei Pastoren, sei sie sehr streng erzogen worden und sei nicht immer so tolerant gewesen – sie habe sogar gegen Homosexualität gebetet. “Ich wusste aber, dass ich neugierig war. Und schon damals war mir klar, dass Sexualität nicht nur schwarz und weiß, wie mein Kleid, ist”, erklärte sie weiter. Erst mit den Jahren habe sich ihre Meinung komplett gedreht – jetzt gehe sie sehr offen mit diesem Thema um und verarbeitet diese auch in ihren Songs. 
I feel sparkly as fuck! Truth be told, I think a lot of that has to do with the magic that has rubbed off on me, from all of you.(part 2) https://t.co/IZrjbVGdXP
— KATY PERRY (@katyperry) 19. März 2017

Katys Wunsch: “Gleichheit und Gerechtigkeit für alle”

Ihre Weltansicht habe sich geändert, als sie Menschen traf, die ganz anders gewesen seien als sie selbst. Diese hätten es ihr ermöglicht, aus ihrer Blase auszubrechen. “Ich stehe hier als echter Beweis dafür, dass es nicht wichtig ist, wo du herkommst, sondern wo du hingehst”, erklärte Katy Perry. Echter Wandel könne gelingen, “wenn wir unseren Geist öffnen und unsere Herzen weich werden lassen”. Sie könne nun nicht mehr länger still sitzen, fügte die Sängerin hinzu: “Ich muss aufstehen für das, was sich für mich richtig anfühlt und das sind Gleichheit und Gerechtigkeit für alle. Punkt.” Diese Ansicht hat sie in ihrem Song “Chained To The Rhythm” perfekt umgesetzt und zum Ausdruck gebracht. 

Vollständige Dankesrede von Katy Perry ansehen

Hier könnt ihr euch die aussagekräftige und emotionale Rede von Katy, nachdem sie den National Equality Award für ihren Einsatz für sexuelle Vielfalt und Gleichberechtigung erhalten hatte, ansehen.
Katy Perrys Rede beim National Equality Award 2017 in Los Angeles 

Katy Perry-Single “Chained To The Rhythm”

▶ bei iTunes
▶ bei Amazon
▶ bei Apple Music
▶ bei Spotify

Weitere Musik von Katy Perry

Mehr von Katy Perry