Selig | News | "Magma" beschert Selig den höchsten Chart-Einstieg der Bandgeschichte

“Magma” beschert Selig den höchsten Chart-Einstieg der Bandgeschichte

Selig Alles auf einmal 2013
13.02.2013
1994 erschufen Selig den zeitlosen Klassiker "Ohne Dich" und gehörten zur Top Ten der deutschen Rockbands. Fünf Jahre, drei Alben und unzählige Auftritte später hatten Selig sich total ausgebrannt. Es folgte die Auflösung und diverse Gerüchte rankten um das Verschwinden des Sängers Jan Plewka. 2009 starteten die Grunge Helden aus Hamburg eine furiose Re-Union. Zwei Alben in drei Jahren ("Und Endlich Unendlich", "Von Ewigkeit zu Ewigkeit") notierten in den Top Ten der Verkaufscharts. Kaum zu toppen, würde man meinen.

"Magma" auf Platz vier der Album-Charts: Höchster Einstieg in der Bandgeschichte von Selig

Doch jetzt folgte Album Nummer drei Post Reunion. Mit "Magma" wurde der spirituelle Faden weiter gesponnen. Inspiriert durch den Geist der freiheitlichen Hippiebwegung, psychedelic Rock und ganz viel Selig gelang der Band mit "Magma" ein ebenso wütendes wie introspektives, bisweilen clever ironisches, dann wieder klug den Zeitgeist analysierendes Monster von einem Album. Das Album chartete auf Platz 4 der Mediacontrol Charts. Selig sind selig und sagen danke allen Unterstützern und jenen die es noch werden wollen.

Weitere Musik von Selig

Mehr von Selig