The Voice Of Germany | News | The Voice Of Germany: Das passierte in der ersten Live-Show

The Voice Of Germany Live-Show 1 BossHoss
01.12.2013

The Voice Of Germany: Das passierte in der ersten Live-Show

Nach den Showdowns war es am vergangenen Freitag, den 29. November, soweit: Die ersten zwölf der 24 verbliebenen Talente sangen um den Einzug in das Halbfinale der dritten The Voice Of Germany Staffel. Das Power-Küken Debbie Schippers (Team BossHoss), die Punkröhre Tiana Kruskic (Team Nena), die Janis-Joplin-Reibeisen-Stimme Judith van Hel (Team Samu) und der “Rocket-Man” Andreas Kümmert (Team Max) konnten sich dabei gegen jeweils zwei Team-interne Konkurrenten durchsetzen. Nun verraten wir euch, was im Einzelnen passiert ist:

Team BossHoss

Mit “Nobody Knows” von Pink zeigte Debbie Schippers eine ganz neue Seite – und überzeugte. David Whitley präsentierte mit “When Love Takes Over” von David Guetta und Kelly Rowland sein Können. Anina Schibli aus Osnabrück begeisterte anschließend mit einer Jazz-Version von “Seven Nation Army”, die ursprünglich Ben L’Oncle Soul ins Leben rief. Die große Überraschung: Am Ende kassiert die 17-jährige Debbie das Ticket für das Halbfinale und schmeißt damit sogar den Vollprofi und ehemaligen Max Herre Coach David dem Rennen. 
  • Debbie Schippers - “Nobody Knows”: iTunes | Amazon
  • Anina Schibli - “Seven Nation Army”:  iTunes | Amazon
  • David Whitley - “When Love Takes Over”: iTunes | Amazon

Team Nena:

Den Anfang machte Nena-Gitarrist Nader Rahy mit Totenkopf-Mikroständer und Led Zeppelins “Kashmir”. Auf den 39-jährigen Berliner folgte Kontrast-Programm: Leicht und beschwingt präsentierte die 21-jährige Laura Kattan Norah Jones Hit “Sunrise” in einer wundervollen eigenen Fassung. Diese beiden Auftritte wurden nur noch von Tiana Kruskic aus Braunschweig getoppt, deren großartige Performance von Michael Jacksons “Bad” Zugabe-Rufe und ein Ticket ins Halbfinale mit sich brachte. 

Team Samu:

Die 29-jährige Kölnerin Tesirée Priti eröffnete die erste Live-Show von The Voice Of Germany mit einer großartigen eigenen Interpretation von Miley Cyrus’ Hit “Wrecking Ball”. Danach wurde es deutlich gefühlvoller: Judith van Hel aus München verzauberte mit ihrer Performance des Franky Goes To Hollywood Klassikers “The Power Of Love”. Die dritte Dame im Bunde, Nilima Chowdhury, präsentierte Silbermonds Ballade “Symphonie” in einer unter die Haut gehenden Version. Letztlich waren sich Coach Samu und das Publikum aber einig und schickten Judith ins Halbfinale.

Team Max

Die 17-jährige Münchnerin Violeta Kokollari präsentierte eine sanfte, durchdringende Performance des London Grammar Songs “Strong”. Im Anschluss wagte die 26-jährige Katharina Schoofs eine Neuinterpretation des Maxim Lieds “Meine Worte”. Gegen Andreas Kümmerts Auftritt und seine Darbietung des Simply Red Hits “If You Don’t Know Me Buy Now” hatten die beiden Ladies jedoch keine Chance: Mit einem sagenhaften Rekordergebis von 86,1 Prozent ist der aus Gemünden stammende “Rocket-Man” der erste Halbfinalist aus dem Team Max
  • Katharina Schoofs - “Meine Worte”: iTunes | Amazon
  • Andreas Kümmert - “If You Don’t Know Me By Now”: iTunes | Amazon
Eure nächste Dosis The Voice Of Germany erwartet euch am 6. Dezember um 20:15 Uhr in Sat.1. Dann werden die zwölf verbliebenen Kandidaten aus den Showdowns unter sich entscheiden, wer am 13. Dezember im Halbfinale gegen Debbie, Tiana, Judith und Andreas antreten darf. Bis dahin könnt ihr euch mit den Songs aus Show eins noch einmal die schönsten Momente der vergangenen Sendung in euer Wohnzimmer holen: 
  • The Voice Of Germany: Alle Songs aus der Liveshow #1 vom 29. November 2013: iTunes | Amazon
Mehr von The Voice Of Germany