Conan Gray | Biografie

Conan Gray — Leader der “Generation Why”

"Ich bin gut darin, Sachen tot zu denken" (“I’m a professional overthinker”), sagt der 19-jährige Conan Gray. “Als Songwriter denke ich immer die ganze Zeit nach”. 

Conan Gray wuchs in einer kleinen Vorstadtsiedlung von Georgetown (Texas) auf und hatte dementsprechend viel Zeit zum Nachdenken. Im Alter von 12 Jahren begann er Lieder zu schreiben, um sich die Zeit zu vertreiben: “Ich denke, dass jedes Kleinstadtkind einfach nur gelangweilt ist. Und ich war nur ein einsames, gelangweiltes Kind”, sagt Conan. 
Inspirieren ließ sich Conan Gray von seinen Vorbildern The Dixie ChicksAdele und Lorde - diese Einflüsse finden sich in Conans einzigartigen Stil seines verträumten Alternative Pop wieder. Schlafzimmer Pop mit ungeschönter High School-Nostalgie Songs, über die Jugendlichen, die sich mit dem normalen Leben auseinandersetzen. 

"Das Hören des Lorde-Albums war für mich eine katastrophale Erfahrung", erzählt Conan Gray. “Es war das erste Mal, dass ich Popmusik hörte, die vom durchschnittlichen Vorstadtleben handelt”. 

Conan und seine Familie hatten mit Geldsorgen und einem durchwachsenen Familienleben zu kämpfen, als dieser von der Mittelschule auf das Gymnasium wechselte. Zu diesem Zeitpunkt steckte der Sänger seine volle Energie ins Schreiben von Songs, nebenher pflegte er den Kontakt zu seiner Online-Community, die er sich selbst auf YouTube aufbaute. Egal wie schwierig die Phasen waren, durch die er gehen musste, fand er im Internet ein Ventil, um sich kreativ auszuleben und einen Ort, an dem man Gemeinschaft, Zusammenhalt und Unterstützung finden konnte.
Besonders hart wurde es für Conan, als er nach seinem Abschluss aus seinem Elternhaus rausgeworfen wurde. Aber zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits die Aufmerksamkeit der — in Los Angeles ansässigen — Manager Colette Patnaude und Eddie Wintle (Expand Entertainment) auf sich gezogen. Im Frühjahr seines Abschlussjahres schrieb Conan auf dem Sofa von Freunden einen Song namens “Idle Town” als Ode an seine Kleinstadt. Aufgenommen wurde der Track in seinem Schlafzimmer, auf einem billigen Mikrofon, das an eine Lampe geklebt und mit der App “Garage Band” produziert wurde. Das Musikvideo drehte Conan Gray ebenfalls selbst, nur mit einem Stativ bewaffnet. Aus dem Stegreif feierte der junge Sänger auf YouTube Erfolge mit “Idle Town”: Das Video verzeichnete über zehn Millionen Ansichten, auf Spotify wurde der Song über 13 Millionen mal gestreamt. Etwas später wurde Conan an der renommierten Universität UCLA angenommen, zog nach Los Angeles und unterschrieb einen Plattenvertrag bei Republic Records. ""Idle Town" ist ein Liebeslied für meine Heimatstadt und meine Freunde", sagt Conan. “Wie sich herausgestellt hat, auch mein Ticket aus der Stadt heraus”. 
Inmitten von all dem Wirbel schloss sich Conan Gray mit dem Produzenten Dan Nigro (Carly Rae Jepsen, Sky Ferreira, Kylie Minogue) zusammen, um die Songs, die er selbst geschrieben und aufgenommen hatte zu verfeinern. Er bereitet sich nun auf die Veröffentlichung seiner Debüt-EP vor, beginnend mit der Lead-Single “Generation Why”. 
"Generation Why" ist das perfekte Lied um Conan Gray und seine do-it-yourself, authentische Herangehensweise an das Songwriting besser kennenzulernen. Der Song ist ein sarkastischer Kommentar darüber, wie ältere Generationen und Medien Conan und seine Altersgenossen zu Unrecht als chronisch egoistisch, depressiv und faul dargestellt haben. Mit einem sarkastischen Ton, einem kontinuierlichen Thema auf der gesamten EP, stellt Conan Gray die Negativität dieser älteren Generationen infrage und einen unbeschwerten Ansatz entgegen, um die Widerstandsfähigkeit und Positivität seiner Generation hervorzuheben. 
Ob er nun peppigen Songs wie “Crush Culture” oder in traurigen Songs wie “Lookalike” über die Intensität von Teenager-Emotionen singt, Conan ist absolut ehrlich und bietet eine erfrischende Perspektive. 

"Ich will, dass sich meine Musik anfühlt, wie eine Tanzparty in deinem Schlafzimmer", sagt Conan. “Wie ein Schulball — vertraut, nostalgisch”. 

Conan Grays geheimes Genie ist sein unbestreitbares Talent, Musik zu schreiben, mit der man sich vergleichen kann — für seine Generation, aber auch weit darüber hinaus. Auch wenn die Schulzeit 30 Jahre zurückliegt, klingen seine Texte zeitlos wahr für jeden, der zuhört. Alles, was Conan tut — ob auf Social Media, im Gespräch oder beim Schreiben seiner Songtexte — trägt genau zu dieser sentimentalen Atmosphäre bei. 
Selbst ein Lied wie “Greek God”, das über die beliebten gemeinen Kinder geschrieben wurde, glänzt in seiner Fähigkeit, ein ernsthafteres Thema wie Mobbing zu kommentieren, ohne seine positiven Untertöne zu verlieren. 
"Es gibt Menschen, die größer als das Leben erscheinen, die so gemein sind, weil sie damit durchkommen könne. Sie verletzen Menschen, weil sie selbst Schmerzen haben", sagt Conan über “Greek God”. “Aber sobald man älter und weiser ist, verlassen sie und werden zu Geschichten von der High School, nur Folklore”. 
Conan Grays Weg war nicht immer einfach, aber dennoch bleibt er eine Kraft des Optimismus für seine “Generation Why” — eine Generation, die keine Angst davor hat, die schwierigen Fragen zu stellen, sich füreinander einzusetzen und Beziehungen außerhalb einer gesellschaftlich-gesetzten Norm aufzubauen. Seine Anhänger, Fans, Online-Freunde, Freunde aus der Heimatstadt — Conan sieht sie alle als Familie. 
Und wenn es eine Sache gibt, die Conan hofft, für diese Familie zu erreichen, ist es, Kindern, die kämpfen oder die, die Hoffnung verloren haben zu zeigen, dass es Menschen gibt, die sich darum kümmern, sorgen und dass alle Dinge wieder in Ordnung sein werden. 

"Ich hatte weder ein Haus noch Geld, aber ich wusste, dass es mir gut gehen würde", erzählt Conan seine eigene Geschichte. “Ich will, dass die Leute wissen, dass Kinder aus der Vorstadt auch etwas Großes leisten können”. 

Mehr von Conan Gray