Heinz Holliger | Musik | Induuchlen

Heinz Holliger
Induuchlen
Induuchlen
VÖ: 17. Juni 2011
Heinz Holliger
03
III. Harmonia
03:32
32
Induuchlen
05:40
01
I. Monotonia
02:47
34
Ma'mounia
12:12
07
Wen mu plangät
00:31
33
Der Stäg
04:38
06
... aber wêr si Fogla!
00:29
28
X. Dechä un Werter
03:36
05
Der Wênter
00:27
30
Brienzinium "Uf steinigem Boden"
04:57
29
Induuchlen
00:29
24
VII. Lengi Nacht
02:24
31
Zitronefalter
03:13
26
Ischu Koraal (Zwischenspiel IV)
01:55
20
V. Der letscht Flug
01:48
27
IX. Dem Toot
03:58
19
IV. Herbscht
01:57
17
Umgiiri (Zwischenspiel I)
02:06
23
z Rêtschkuts (Zwischenspiel III)
00:54
16
II. ...aber wêr si Fogla!
01:11
21
z Fingerschädru (Zwischenspiel II)
01:02
11
Lengi Nacht
00:24
04
IV. Canon in prolatio
01:10
09
Der letscht Flug
00:30
10
Hêlf!
00:28
15
I. Der Wênter
02:00
08
Herbscht
00:25
14
Dechä und Werter
00:23
25
VIII. T Rosa im Morgä
01:18
02
II. Moto perpetuo
03:13
12
T Rosa im Morgä
00:24
18
III. Wen mu plangät
03:36
22
VI. Hêlf!
00:59
13
Dem Toot
00:42

Streamen und Downloaden

Kaufen

Produktinformation

Oboist und Komponist Heinz Holliger mit einer kammermusikalischen Vokal-Hommage an die Mundarten seiner schweizer Heimat. Zusammen mit den Swiss Chamber Soloists referiert er auf “Induuchlen” Werke der Dichter Anna Maria Bacher und Albert Stretch, in den eidgenössischen Dialekten “Pummattertisch” und “Brienser Tiitsch”. Dank des schmunzelnden Blickes auf das schweizer Lokalkolorit hat Holligers “Induuchlen” Kultpotential — nicht nur bei seinen Landsleuten!
Veröffentlichung
2011-6-17
Format
CD
Label
ECM New Series
Bestellnummer
00028947639770

Weitere Musik von Heinz Holliger

Mehr von Heinz Holliger