MGK (Machine Gun Kelly) | News | Harte Schale, neues Ego: Machine Gun Kelly veröffentlicht sein Album "bloom"

Machine Gun Kelly by Casey Perrymay
12.05.2017

Harte Schale, neues Ego: Machine Gun Kelly veröffentlicht sein Album “bloom”

Große Pläne und beste Voraussetzungen: Machine Gun Kelly veröffentlicht am 12. Mai 2017 sein neues Album “bloom. Was kleingeschrieben wird, ballert aber großspurig rein: Der Rapper aus Ohio weiß bereits mit seinen ersten Tracks “Trap Paris”, “Bad Things” und “At My Best” zu überzeugen. Am 28. April 2017 erscheinte der vierte Song “Let You Go”. Wir haben für euch zusammengefasst was euch sonst noch auf “bloom” erwartet.
Tätowiert, schlaksig, irgendwas zwischen Skater-Style, Hard-Rock- und Hip-Hop-Attitüde: Wir präsentieren Machine Gun Kelly. Der Rapper aus Cleveland bretterte zwar ohne Skateboard, dafür aber mit umso mehr Fahrt im Jahr 2012 auf den Hip-Hop-Markt. Mit seinem Erstling “General Admission” gings erst auf Platz 1 der Charts, dann wurde er kurzerhand bei Diddys Label gesignt, der ihn als: “einen der vielfältigsten Kreativen überhaupt”, bezeichnete.

“bloom”: Drei ersten Songs “Bad Things”, “Trap Paris” und “At My Best”

Heute ist Colson Baker, so der Rapper mit bürgerlichem Namen, eine Größe im Geschäft und erfreut uns jetzt mit seinem neuen Album “bloom”. Hierauf kooperiert er mit namhaften Hip-Hop-Freunden, wie die bisherigen Vorabtracks zeigen: Das Video zur Single “Bad Things” mit Camila Cabello seht ihr oben im Player. Bei “Trap Paris”, das ihr euch im Audio-Video unten anhören könnt, holte er sich Quavo und Ty Dolla$ign dazu. Hailee Steinfeld ist außerdem bei “At My Best” mit dabei. 

“At My Best feat. Hailee Steinfeld”: Das Video zum Song

Mit der amerikanischen Sängerin Hailee Steinfeld präsentiert Machine Gun Kelly “At My Best”. Der Song geht lyrisch ziemlich unter die Haut: “Dieser Track ist für alle, die sich durchkämpfen musste. Für diejenigen, die es versuchen und diejenigen, die ihren Traum bereits leben.” so der Rapper über den Inhalt dieses Songs. Im Video zum Track wird die Geschichte des gebrochenen, nachdenklichen und wütenden MGK’s verbildlicht: 

“bloom” ab 12. Mai 2017 erhältlich 

Am 28. April 2017 folgte mit “Let You Go” der vierte Single-Streich. Damit serviert uns der Rapper aus Ohio einen Rap-Longplayer, der Spaß beim Hören verspricht. Ab 12. Mai 2017 könnt ihr das Album zu euch nach Hause holen und euch so wohlportionierte seichte Beats und heroische Lines sichern – und das alles natürlich mit dem Anspruch des 27-Jährigen, das Treppchen weiter nach oben zu steigen. 

“bloom”: 13 neue Songs

Um dieses Vorhaben zu unterstreichen, holte er sich nur die besten Produzenten an die Regler: The Futuristics, die für Chris Brown und Bruno Mars poduzierten, und Happy Perez, der bereits bei Frank Ocean mitwerkelte, waren am Start. Die Tracklist gibt euch einen weiteren Einblick und zeigt auch alle hochkarätigen Unterstützer: 
  1. The Gunner
  2. Wake + Bake
  3. Go For Broke feat James Arthur
  4. At My Best feat Hailee Steinfeld 
  5. Kiss The Sky
  6. Golden God
  7. Trap Paris feat. Quavo & Ty Dolla$ign
  8. Moonwalkers fea. DUBXX
  9. Can’t Walk
  10. Bad Things mit Camilla Cabello
  11. Rehab
  12. Let You Go
  13. 27 

Harte Schale, weicher Kern? Was “bloom” für MGK bedeutet

Machine Gun Kelly hat mit “bloom” eine wichtige Phase in seinem Leben Revue passieren lassen. Das Cover soll bereits versinnbildlichen, dass MGK eine emotionale Auseinandersetzung mit sich selbst durchlebte. Im Interview mit dem Juice-Magazin sprach der Rapper über seine Kindheit, die Einsamkeit als ein von den Eltern verlassener Sohn und die schmerzlichen Erfahrungen seines Lebens. Auf “bloom” verarbeitet Machine Gun Kelly diese Einschnitte und fasste daraus neuen Selbstwert.

“bloom”: Emotionen und Selbstvertrauen

Im Sound und in den Lyrics lassen sich diese Emotionen wiedererkennen. So sagt MGK selbst: “Mein nächstes Album basiert auch auf diesem Gefühl – und auf einem neuen Selbstvertrauen.” Und so gibt er weiter zu: “Das Einzige, was ich liebe, ist meine Tochter. Und die Musik.” Dass der weiche Kern auf “bloom” lyrisch ebenso zum Vorschein kommt, wie seine harte Fassade, ist unweigerlich ein Grund mehr, euch den Longplayer zu sichern.

Machine Gun Kelly Album “bloom”

▶ bei Google Play
▶ bei Apple Music
▶ bei iTunes
▶ bei Amazon
Mehr von MGK (Machine Gun Kelly)