\n

\n

Auch Superstar Rihanna ließ die Preisverleihung in Las Vegas zu einem denkwürdigen Abend werden. Sie gewann nicht nur den durch Fan-Votings bestimmten Billboard Chart Achievement Award, sondern ließ auch mit ihrer Live-Performance sämtliche Münder offen stehen. Ihre mit puren Emotionen gespickte Version des \"ANTI\"-Songs \"Love On The Brain\", wurde zu einem Hightlight der Billboard Music Awards. Ganz im Sinne der glamourösen Hollywood-Diven performte RiRi die Ballade in opulentem Outfit und mit überwältigender Leidenschaft. Drake, der mit seinem Album \"VIEWS\" derzeit für Furore sorgt, gewann als weiterer Vertreter des Urban-Bereichs den Preis für den Top Rap Artist.

\n

\n

Die Preisträger im Bereich Pop: Justin Bieber und Taylor Swift ganz vorne mit dabei

\n

Das Genre Pop vertraten bei den Billboard Music Awards 2016 unter anderem unsere Top-Artists Justin Bieber und Taylor Swift. Dabei räumte Mädchenschwarm Justin gleich zwei Trophäen ab: Er ging als Top Male Artist und Top Social Media Artist von der Bühne und lieferte dem hochkarätigen Publikum in Las Vegas auch noch eine spektakuläre Show mit dem Hit-Medley aus \"Company\" und \"Sorry\". Taylor Swift wurde am gestrigen Tag hingegen zum wiederholten Male für ihre atemberaubende Tour-Inszenierung des Albums \"1989\" ausgezeichnet. Sie erhielt deshalb den Titel Top Touring Artist.

\n

 

\n

Country-King: Musiker Chris Stapleton veröffentlichte das Top Country Album

\n

Mit \"Traveller\" lieferte Chris Stapleton laut Billboard das Top Country Album des Jahres. Der Amerikaner mit dem Cowboy-Hut konnte den Abend so als fröhlicher Sieger bestreiten. Die Krone des Top Country Artists schnappte ihm jedoch leider Musiker-Kollege Luke Bryan vor der Nase weg. Dennoch kein Grund für Stapleton sich nicht über die erfolgreiche Nominierung zu freuen. 

\n
\n

.@ChrisStapleton's album \"Traveller\" was named the Top Country Album at this year's #BBMAs! pic.twitter.com/c61CjWKYrp

\n— BillboardMusicAwards (@BBMAs) 23. Mai 2016
\n\n

Weitere Highlights der Billboard Music Awards: Performances von dramatisch bis heiter 

\n

Neben weiteren Preisen und Danksagungen, gab es selbstverständlich auch weitere Performances zu sehen - eine aufregender als die andere. Nick Jonas und Tove Lo präsentierten ihren Feature-Hit \"Close\" in einer gefühlvollen Duo-Inszenierung ganz in schwarz. Im thematischen Kontrast dazu zeigte Nicks Bruder Joe Jonas mit seiner Band DNCE Mut zur Farbe und verwandelte die Bühne zu \"Cake By The Ocean\" in ein Meer aus rotem Konfetti-Regen und Luftballons. Newcomer Shawn Mendes verzauberte dagegen mit einer romantischen Piano-Version seines Welt-Hits \"Stitches\" die Zuschauer. 

\n

\n

Popstar Ariana Grande performte mit gewohnter Sexiness die Songs \"Dangerous Woman\" und \"Into You\" ihres erst kürzlich erschienenden Studio-Albums \"Dangerous Woman\". In mitten von pinkem Nebel bekam sie Unterstützung von einer Crew Backround-Tänzer. Das Publikum zeigte sich begeistert und sang die Zeilen des Titel-Tracks bereits Wort für Wort mit. Für absolute Gänsehaut sorgte am Ende jedoch Queen of Pop Madonna, die zusammen mit Stevie Wonder dem verstorbenen Prince die letzte Ehre erwies. Gemeinsam zeigten sie, gekleidet in Prince' Lieblingsfarbe Violett, ihre Version der Songs \"Nothing Compares 2 U\" und \"Purple Rain\". Berührt hielten die Zuschauer ihre Leucht-Armbänder empor und bewegten sie im Takt der Musik.

\n

 

\n

>>> Seht euch hier alle Auftritte der Billboard Music Awards 2016 bei Vevo an

","teaserText":"

Die Creme de la Creme des Musikbiz gab sich bei den diesjährigen Billboard Music Awards 2016 die Klinke in die Hand. Dabei regnete es nur so Preise. Die Bilder des Abends hier ansehen.

","teaserImage":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/402/402339/{ratio}/{width}/justin-bieber-the-weeknd-taylor-swift.jpg","id":"SW1hZ2U6NDAyMzM5"},"images":[{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/402/402339/{ratio}/{width}/justin-bieber-the-weeknd-taylor-swift.jpg","headline":"Justin Bieber The Weeknd Taylor Swift","id":"SW1hZ2U6NDAyMzM5"}],"artists":[{"idRaw":662480,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA==","color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd"},{"idRaw":676227,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447521/{ratio}/{width}/ariana-grande-2016-neu.jpg","headline":"Ariana Grande 2016 NEU","id":"SW1hZ2U6NDQ3NTIx"},"id":"QXJ0aXN0OjY3NjIyNw==","color":"#f591ad","urlAlias":"ariana-grande","screenname":"Ariana Grande"},{"idRaw":417874,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447662/{ratio}/{width}/madonna-promobild.jpg","headline":"Madonna_Promobild","id":"SW1hZ2U6NDQ3NjYy"},"id":"QXJ0aXN0OjQxNzg3NA==","color":"#4b4795","urlAlias":"madonna","screenname":"Madonna"},{"idRaw":867826,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/394/394356/{ratio}/{width}/dnce-2016.jpg","headline":"DNCE 2016","id":"SW1hZ2U6Mzk0MzU2"},"id":"QXJ0aXN0Ojg2NzgyNg==","color":"","urlAlias":"dnce","screenname":"DNCE"},{"idRaw":517623,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/368/368874/{ratio}/{width}/chris-stapleton.jpg","headline":"Chris Stapleton","id":"SW1hZ2U6MzY4ODc0"},"id":"QXJ0aXN0OjUxNzYyMw==","color":"","urlAlias":"chris-stapleton","screenname":"Chris Stapleton"},{"idRaw":563999,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/352/352797/{ratio}/{width}/nick-jonas-2014.jpg","headline":"Nick Jonas 2014","id":"SW1hZ2U6MzUyNzk3"},"id":"QXJ0aXN0OjU2Mzk5OQ==","color":"#a6a6a8","urlAlias":"nick-jonas","screenname":"Nick Jonas"},{"idRaw":644701,"image":null,"id":"QXJ0aXN0OjY0NDcwMQ==","color":"#71080b","urlAlias":"taylor-swift","screenname":"Taylor Swift"},{"idRaw":647618,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447501/{ratio}/{width}/justin-bieber-2015-neu.jpg","headline":"Justin Bieber 2015 NEU","id":"SW1hZ2U6NDQ3NTAx"},"id":"QXJ0aXN0OjY0NzYxOA==","color":"#d1232c","urlAlias":"justin-bieber","screenname":"Justin Bieber"},{"idRaw":653091,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/417/417300/{ratio}/{width}/drake.jpg","headline":"Drake","id":"SW1hZ2U6NDE3MzAw"},"id":"QXJ0aXN0OjY1MzA5MQ==","color":"#d2a77d","urlAlias":"drake","screenname":"Drake"},{"idRaw":525338,"image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/449/449987/{ratio}/{width}/rihanna-2016.jpg","headline":"Rihanna 2016","id":"SW1hZ2U6NDQ5OTg3"},"id":"QXJ0aXN0OjUyNTMzOA==","color":"#e32026","urlAlias":"rihanna","screenname":"Rihanna"}],"date":"2016-05-23 12:51:00","__typename":"Article","idRaw":238915,"createdDate":"2016-05-23 13:31:23","modifiedDate":"2016-06-21 10:28:02","seoKeywords":"Billboard Music Awards 2016, Rihanna, Drake, The Weeknd, Justin Bieber, Taylor Swift, DNCE, Nick Jonas, Joe Jonas, Tove Lo, Ariana Grande, Madonna, Prince, Stevie Wonder, Chris Stapleton, BBMA 2016, Preisverleihung, Las Vegas, Nevada, USA, Video, Ansehen,","seoDescription":"Die Creme de la Creme des Musikbiz gab sich bei den diesjährigen Billboard Music Awards 2016 die Klinke in die Hand. Dabei regnete es nur so Preise. Die Bilder des Abends hier ansehen.","copyright":"","links":[]},"_artist1L9I3m":{"idRaw":662480,"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA==","_products4cM781":{"edges":[{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozNjIwNDM=","idRaw":362043,"versionTitle":"","__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"Starboy","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"The Weeknd Starboy Album 2016","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/414/414245/{ratio}/{width}/the-weeknd-starboy-album-2016.jpg","id":"SW1hZ2U6NDE0MjQ1"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"R&B-Sänger The Weeknd erfindet sich neu: Auf seinem zweiten Album \"Starboy\" wird alles anders. Mit dem Titeltrack \"Starboy feat. Daft Punk\" und dem Vorab-Song","hasSoundfiles":true},"cursor":"MzYyMDQzKysrMjAxNi0xMS0yNQ=="},{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozNjk5MjA=","idRaw":369920,"versionTitle":"","__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"I Feel It Coming","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"I Feel It Coming","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/420/420556/{ratio}/{width}/i-feel-it-coming.jpg","id":"SW1hZ2U6NDIwNTU2"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"Mit \"I Feel It Coming\" hat The Weeknd eine weitere Single aus seinem Album \"Starboy\" veröffentlicht. Für den funkigen Track holte sich der Kanadier erneut die","hasSoundfiles":true},"cursor":"MzY5OTIwKysrMjAxNi0xMS0xOA=="},{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozNjIwNDA=","idRaw":362040,"versionTitle":null,"__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"Starboy feat. Daft Punk","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"The Weeknd 2016 Starboy Cover","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/414/414994/{ratio}/{width}/the-weeknd-2016-starboy-cover.jpg","id":"SW1hZ2U6NDE0OTk0"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"The Weeknd und Daft Punk droppen den letzten Sommerhit des Jahres: \"Starboy\". Der Song geht vorwärts und in die Beine, ohne das Gefühl in Abel Tesfayes Stimme","hasSoundfiles":true},"cursor":"MzYyMDQwKysrMjAxNi0wOS0yMg=="},{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozMzMxNjY=","idRaw":333166,"versionTitle":null,"__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"The Hills","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"The Weeknd The Hills","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/392/392991/{ratio}/{width}/the-weeknd-the-hills.jpg","id":"SW1hZ2U6MzkyOTkx"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"Mit \"The Hills\" präsentiert The Weeknd die nunmehr dritte Single-Auskopplung aus seinem Album \"Beauty Behind The Madness\". Schon mit dem Track \"Earned It\" aus","hasSoundfiles":true},"cursor":"MzMzMTY2KysrMjAxNS0xMi0yMw=="},{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozMTUyMjU=","idRaw":315225,"versionTitle":null,"__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"Beauty Behind the Madness","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"The Weeknd - Beauty Behind The Madness","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/371/371398/{ratio}/{width}/the-weeknd-beauty-behind-the-madness.jpg","id":"SW1hZ2U6MzcxMzk4"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"The Weeknd präsentiert sein zweites Studio-Album \"Beauty Behind The Madness\". Darauf bleibt der kanadische Sänger einerseits dem für ihn typischen","hasSoundfiles":true},"cursor":"MzE1MjI1KysrMjAxNS0wOC0yOA=="},{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozMDczNjg=","idRaw":307368,"versionTitle":null,"__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"Can't Feel My Face","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"The Weeknd Can't Feel My Face Cover","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/369/369311/{ratio}/{width}/the-weeknd-cant-feel-my-face-cover.jpg","id":"SW1hZ2U6MzY5MzEx"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"\"I can't feel my face when I'm with you / But I love it\", singt The Weeknd und meldet sich nach seinem Fifty Shades Of Grey-Erfolg \"Earned It\" mit frischem","hasSoundfiles":true},"cursor":"MzA3MzY4KysrMjAxNS0wNi0xMA=="},{"node":{"id":"UHJvZHVjdDoyMzE4NDU=","idRaw":231845,"versionTitle":null,"__typename":"Product","isBackstage":false,"headline":"Earned It (Fifty Shades Of Grey)","artists":[{"color":"#f0c40f","urlAlias":"the-weeknd","screenname":"The Weeknd","image":{"imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/447/447970/{ratio}/{width}/the-weeknd-2017-starboy.jpg","headline":"The Weeknd 2017 Starboy","id":"SW1hZ2U6NDQ3OTcw"},"id":"QXJ0aXN0OjY2MjQ4MA=="}],"cover":{"headline":"Earned It (Fifty Shades Of Grey)","imageUrlTemplate":"//images.universal-music.de/img/assets/356/356624/{ratio}/{width}/earned-it-fifty-shades-of-grey.jpg","id":"SW1hZ2U6MzU2NjI0"},"seoKeywords":null,"seoDescription":"Kaum ein Film wird 2015 mit so viel Spannung erwartet wie \"Fifty Shades Of Grey\". Hand in Hand damit kommt natürlich auch der offizielle Soundtrack. Einer der","hasSoundfiles":true},"cursor":"MjMxODQ1KysrMjAxNC0xMi0yMw=="}],"pageInfo":{"hasNextPage":true,"hasPreviousPage":false}},"_productsZBJev":{"edges":[{"node":{"id":"UHJvZHVjdDozNjIwNDM=","idRaw":362043},"cursor":"MzYyMDQzKysrMjAxNi0xMS0yNQ=="}],"pageInfo":{"hasNextPage":true,"hasPreviousPage":false}}}}}}]

The Weeknd | News | Die Gewinner der Billboard Music Awards 2016: Alle Preisträger und Highlights auf einen Blick

Justin Bieber The Weeknd Taylor Swift
23.05.2016

Die Gewinner der Billboard Music Awards 2016: Alle Preisträger und Highlights auf einen Blick

Lasst mit uns die glanzvolle Verleihung der Billboard Music Awards 2016 Revue passieren: Einer der größten amerikanischen Musikpreise wurde am 22. Mai 2016 wieder standesgemäß in Las Vegas, Nevada, zelebriert. Es fehlte weder an glorreichem Preisregen, noch an atemberaubenden Performances. Wir haben für euch die Momente, über die jetzt die ganze Welt spricht – und natürlich die glücklichen Absahner der begehrten Awards im Überblick. Begebt euch also noch einmal in Festtags-Stimmung und feiert mit uns.

Urban-Winners: The Weeknd, Rihanna und Drake sind unsere Gewinner im Bereich R’n‘B und Rap

Unglaubliche acht Billboard Awards kann The Weeknd jetzt sein Eigen nennen: Der 26-jährige R’n’B–Musiker war definitiv Abräumer des Abends, denn so viele Trophäen wie er nahm schlussendlich keiner mit nach Hause. Sein Hit “The Hills” wurde dabei sowohl zum Top R’n‘B Song, als auch zum Top Streaming Song (Audio) gekürt. The Weeknd selbst erhielt die Titel Top Hot 100 Artist, Top Song Sales Artist, Top Radio Song Artist, Top Streaming Song Artist und last, but not least: Top R’n’B Artist. “Beauty Behind The Madness” wurde außerdem als Top R’n‘B Album ausgezeichnet. Damit knüpft der Künstler an seine Erfolge bei den BRIT Awards und den Grammys 2016 an. Mit allen acht Preisen und breitem Grinsen seht ihr ihn hier:
.@theweeknd has the biggest smile on his face tonight with all of his #BBMAs! pic.twitter.com/mCD82QMA4y
— BillboardMusicAwards (@BBMAs) 23. Mai 2016
Auch Superstar Rihanna ließ die Preisverleihung in Las Vegas zu einem denkwürdigen Abend werden. Sie gewann nicht nur den durch Fan-Votings bestimmten Billboard Chart Achievement Award, sondern ließ auch mit ihrer Live-Performance sämtliche Münder offen stehen. Ihre mit puren Emotionen gespickte Version des “ANTI”-Songs “Love On The Brain”, wurde zu einem Hightlight der Billboard Music Awards. Ganz im Sinne der glamourösen Hollywood-Diven performte RiRi die Ballade in opulentem Outfit und mit überwältigender Leidenschaft. Drake, der mit seinem Album “VIEWS” derzeit für Furore sorgt, gewann als weiterer Vertreter des Urban-Bereichs den Preis für den Top Rap Artist.
Die Preisträger im Bereich Pop: Justin Bieber und Taylor Swift ganz vorne mit dabei
Das Genre Pop vertraten bei den Billboard Music Awards 2016 unter anderem unsere Top-Artists Justin Bieber und Taylor Swift. Dabei räumte Mädchenschwarm Justin gleich zwei Trophäen ab: Er ging als Top Male Artist und Top Social Media Artist von der Bühne und lieferte dem hochkarätigen Publikum in Las Vegas auch noch eine spektakuläre Show mit dem Hit-Medley aus “Company” und “Sorry”. Taylor Swift wurde am gestrigen Tag hingegen zum wiederholten Male für ihre atemberaubende Tour-Inszenierung des Albums “1989” ausgezeichnet. Sie erhielt deshalb den Titel Top Touring Artist.
 

Country-King: Musiker Chris Stapleton veröffentlichte das Top Country Album

Mit “Traveller” lieferte Chris Stapleton laut Billboard das Top Country Album des Jahres. Der Amerikaner mit dem Cowboy-Hut konnte den Abend so als fröhlicher Sieger bestreiten. Die Krone des Top Country Artists schnappte ihm jedoch leider Musiker-Kollege Luke Bryan vor der Nase weg. Dennoch kein Grund für Stapleton sich nicht über die erfolgreiche Nominierung zu freuen. 
.@ChrisStapleton’s album “Traveller” was named the Top Country Album at this year’s #BBMAs! pic.twitter.com/c61CjWKYrp
— BillboardMusicAwards (@BBMAs) 23. Mai 2016
Weitere Highlights der Billboard Music Awards: Performances von dramatisch bis heiter 
Neben weiteren Preisen und Danksagungen, gab es selbstverständlich auch weitere Performances zu sehen – eine aufregender als die andere. Nick Jonas und Tove Lo präsentierten ihren Feature-Hit “Close” in einer gefühlvollen Duo-Inszenierung ganz in schwarz. Im thematischen Kontrast dazu zeigte Nicks Bruder Joe Jonas mit seiner Band DNCE Mut zur Farbe und verwandelte die Bühne zu “Cake By The Ocean” in ein Meer aus rotem Konfetti-Regen und Luftballons. Newcomer Shawn Mendes verzauberte dagegen mit einer romantischen Piano-Version seines Welt-Hits “Stitches” die Zuschauer. 
Popstar Ariana Grande performte mit gewohnter Sexiness die Songs “Dangerous Woman” und “Into You” ihres erst kürzlich erschienenden Studio-Albums “Dangerous Woman”. In mitten von pinkem Nebel bekam sie Unterstützung von einer Crew Backround-Tänzer. Das Publikum zeigte sich begeistert und sang die Zeilen des Titel-Tracks bereits Wort für Wort mit. Für absolute Gänsehaut sorgte am Ende jedoch Queen of Pop Madonna, die zusammen mit Stevie Wonder dem verstorbenen Prince die letzte Ehre erwies. Gemeinsam zeigten sie, gekleidet in Prince’ Lieblingsfarbe Violett, ihre Version der Songs “Nothing Compares 2 U” und “Purple Rain”. Berührt hielten die Zuschauer ihre Leucht-Armbänder empor und bewegten sie im Takt der Musik.
 

Weitere Musik von The Weeknd

Mehr von The Weeknd