Gleis 8 | Musik

Gleis 8 - Endlich
Endlich
VÖ: 12. Februar 2016
Gleis 8

Produktinformation

Seit die frühere Rosenstolz-Sängerin Anna R. und der einstige Rosenstolz-Saxophonist Lorenz Allacher gemeinsam mit den Hamburger Musikern Timo Dorsch und Manne Uhlig im Jahr 2013 das Quartett Gleis 8 gründeten, ist viel passiert. Betrachtet man den Titel ihres Debütalbums “Bleibt das immer so” als Frage, so beantwortete das Schicksal diese auf dem Fuße. Die Freude der vier kreativen Köpfe darüber, sich innerhalb von Gleis 8 gleichberechtigt musikalisch ausleben und arbeiten zu können, wurde just zum Zeitpunkt, als es an die Aufnahmen zum zweiten Album ging, von gleich zwei Schicksalsschlägen überschattet.
Lorenz Allacher und Manne Uhlig erkrankten an Krebs. Beide kämpften. Manne schaffte es, die Krankheit zu überwinden, doch über das Gefühl der Erleichterung über seine Genesung legte sich bald die Trauer über den Tod von Lorenz. Ein Mensch, so nah, dass man ihn nicht ersetzen wollte. Also sind Gleis 8 – nun als Trio – noch näher zusammen gerückt.
Das musikalische Ergebnis tauften sie “Endlich”. Ein Titel, der in mehrfacher Hinsicht funktioniert. Endlich ein zweites Album, denken sich vielleicht die Fans. Endlich ist aber auch die Erkenntnis, das nichts Lebendes unendlich ist, nichts ewig wehrt. Folglich ist “Endlich” stark autobiographisch geprägt. Ein solcher Verlust in der eigenen Mitte will verarbeitet werden und so spiegelt schon der OpenerAlles auf Anfang” authentisch wider, wie es Gleis 8 geschafft haben.
Generell hat die Band mit “Endlich” mehr verinnerlicht, was es bedeutet, Gleis 8 Texte zu schreiben und Gleis 8 Musik zu machen. Die schöne, getragene Melancholie, die bereits die Platte “Bleibt das immer so“ prägte, gibt es nach wie vor. Das wird auch nie anders sein, versichert Anna, denn ”ja, es ist für uns nun mal leichter, traurige Songs als fröhliche zu machen. Man findet schönere Bilder."
Veröffentlichung
2016-2-12
Format
CD
Label
Island Records
Bestellnummer
00602547472908

Weitere Musik von Gleis 8

Mehr von Gleis 8