Sam Smith | News | Bekenntnisse und Bühnen-Performance: Sam Smith im Interview und bei Saturday Night Live

Sam Smith 2017
10.10.2017

Bekenntnisse und Bühnen-Performance: Sam Smith im Interview und bei Saturday Night Live

Sam Smith erneut im Rampenlicht: Als Mann der Stunde bewies er in der US-amerikanischen Comedy-Show Saturday Night Live seine Stimmkraft auf der Bühne. Außerdem sprach er im Interview des Apple-Radio-Senders Beats 1 mit DJ Zane Lowe über seine Entwicklung, seine Gefühle und den Weg zum heutigen Glück. Dieser emotionale Werdegang spiegelt sich auch in seinen neuen Songs “Too Good At Goodbyes” und “Pray” wider, die auf seinem am 3. November 2017 erscheinenden Album “The Thrill Of It All” enthalten sind. 
Vor einigen Jahren sah Sam Smith in den Spiegel und sagte sich: “Stop”. Zum Glück nicht zum Songwriting, sondern zum Rausch von Feierei und Suchtmitteln. Der junge Londoner stand in der Blüte seiner musikalischen Karriere als sein AlbumIn The Lonley Hour” im Frühjahr 2014 debütierte. Im Interview mit Zane Lowe berichtet der “Money On My Mind”-Sänger von seiner Geschichte: “ich liebe meinen Job und es war mir schnell klar, dass meine Gefühle nicht in Party und Alkohol ertrinken sollen.” Deswegen befreite er sich von diesem Lebensstil und ist heute glücklicher und gesünder denn je.

Nach den Grammys und dem Oscar: Die schwere Zeit des Sam Smith

Nachdem der 25-jährige Musiker 2015 mit vier Grammys ausgezeichnet wurde und im selben Jahr für seinen James Bond-SongWritings On The Wall” aus dem Klassiker “007 – Spectre” einen Oscar überreicht bekam, machte er eine schwere Zeit durch. Daraus konnte er sich nur mit der Hilfe seiner Familie, von Freunden, sowie durch Musik und Songwriting befreien. Sie halfen ihm aus der Einsamkeit und dem Teufelskreis schlechter Gefühle. Besonders sein Song “Stay With Me” wirkte sich sehr heilend auf den Musiker aus – ebenso seine heutige gemeinsame Wohnung mit seiner Schwester. 

Von Idolen und der Kraft der Offenbarung: Sam Smith und seine Vorbilder

Im Interview berichtet Sam weiter: Idole wie Elton John, Whitney Houston und George Michael gelten als einflussreiche Charaktere in seinem Leben. Letzterer gab Sam Smith einen besonderen Zugang und löste eine einschneidende Erkenntnis bei dem Künstler aus: “Wir sind keine Roboter, wir haben Gefühle, wir sind fehlerhaft und einzigartig”, erzählt er im Gespräch. Das brachte den jungen Sam auch früh dazu, sein Coming-Out zu feiern. Diese Offenbarung war für den Musiker ein Befreiungsschlag. Heute gilt Sam Smith deswegen als Vorbild in der LGBTQ–Community

Sam Smith Album “The Thrill Of It All”

▶ bei Amazon
▶ bei Apple Music 
▶ bei Google Play
▶ bei iTunes
▶ bei JPC
▶ bei Media Markt
▶ bei Saturn
Mehr von Sam Smith